Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 40.1915

Page: 25
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1915/0035
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
MITTEILUNGEN AUS DEM KERAMEIKOS

25

sonst unbekannt. So N 49 auf beiderseits schwarzgefirnisstein Gefässrand
(1. 0,07) eingekratzt


KYAP Knöp- oder Ku8a[0i]YGiiEn5
TIMOAI Ti[ioy[E-

N 50, vollständiges Ostrakon 1. 0,06, von beiderseits schwarzgefirnisstein
Gefässe


0 I A I P P OS $£A,utmo?
/V i ob Ligatur aus API?
Ein Philippos Archon 495/4 Prosop. att. 14365. Ein andrer war der Vater
des Komikers Aristophanes Prosop. 14400.
Dass indessen auch manche andere Verwendungen für solche thönernen
Ostraka zu erwägen sind, zeigt N 52. Das ist eine Gefässscherbe, die durch
loading ...