Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 46.1921

Page: 69
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1921/0075
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Gewandschemata der archaischen Kunst 69

fachen gleichartig nebeneinander gesetzten zu reich differenzierten mit.
fließenden Übergängen, von äußerer Zusammensetzung der Glieder zur
aus der inneren Funktion hervorgehenden Beweglichkeit des Körpers. Da
muß dann am Ende der archaischen Zeit die griechische Kunst die geo-
metrischen Gewandschemata, die sie von der orientalischen Kunst über-
nirnrnt, um mit ihnen während dieser Zeit ihre tektonische Auffassung
der Figur darzustellen, zerstören und zu anderen Mitteln übergehen.

Berlin.

V a 1 e n t i n M ii 11 e r.
loading ...