Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 12.1896

Page: dg
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1896/0189
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Architektonifche Rundfchau

SKIZZENBLÄTTER
AUS ALLEN GEBIETEN DER BAUKUNST
HERAUSGEGEBEN
VON
Ludwig Eifenlohr und Carl Weigle
ARCHITEKTEN IN STUTTGART.

-•-+ 12. Jahrgang 1896.
11. Heft.
Monatlich eine Lieferung zum Preise von M. l»l>().

HMjHSlSHSSMSSHäSSSWwiSSSHSitWLEffWfWfHwwwifwiww

I N H ALT.

Tafel 8i. Wohnhausgruppe „Fürstenhaus“, Ecke der
Fürsten- und Blasewitzerstrasse in Dresden; erbaut von Architekt
Ernst Becher daselbst.
Die Gruppe wird „Fürstenhaus“ genannt, weil sie am Ein-
gang der Fürstenstrasse liegt. Zur Charakteristik sind in ver-
schiedenen Spitzverdachungen und Giebelaufsätzen die Köpfe
der drei Kaiser, des
Königs Albert von
Sachsen, des Fürsten
Bismarck und Grafen
Moltke angebracht,
welche stilgerecht mit
altdeutschen Helmen
und Sturmhauben be¬
deckt sind und aus
Schildern und andern
Umrahmungen her¬
auswachsen. Alle drei
zur Gruppe gehörigen
Gebäude enthalten in
jedem Geschoss je
eine herrschaftliche
W ohnung.
Tafel 82. Villa
in St. Johann-Saarbrücken; entworfen von Baumeister Hermann
Guth in Charlottenburg, Lehrer an der Königl. Kunstschule
in Berlin.
Tafel 83. Türme; aufgenommen von Architekt Jos. Rank
in München.
Tafel 84. Herrschaftliches Wohnhaus, Findlingstrasse 31
in München; erbaut von Architekt August Brüchle daselbst.

Die Ansichten dieses Hauses sind in Verputz ausgeführt
und zwar Quader, Umrahmungen, Gesimse etc. in Cementputz,
die glatten Mauerflächen in hellerem gewöhnlichem Mörtelputz.
Die Dächer sind teils mit Ziegeln, teils mit Schiefer eingedeckt.
Das Innere des Hauses ist dem Aussern entsprechend gediegen
ausgestattet.
Tafel 85.
Konkurrenzentwurf zu
einem Rathaus für
Cöthen von Rein-
hardt & Süssen-
gutli, Architekten in
Berlin.
Bei dem für dieses
Rathaus im vergange-
nen Jahre ausgeschrie-
benen Wettbewerb
haben Architekt Wien-
koop in München und
die Architekten Rein-
hardt & Süssenguth in
Berlin je einen II. Preis
erhalten, während ein
I. Preis nicht erteilt
worden ist. Die Verfasser des vorliegenden Entwurfes wurden
nun beauftragt, mit Beibehaltung der Wienkoopschen Grund-
risse neue Fassaden zu entwerfen, welche in der Hauptsache
auf der mitgeteilten Perspektive sichtbar sind.
Diese Ansichten sollen der Ausführung zu Grunde gelegt
werden und sind die betreffenden Verfasser mit der Weiter-
bearbeitung ihres Entwurfes beauftragt.



h M' HM'-H
Grundriss der Wohnhausgruppe „Fürstenhaus“, Ecke der Fürsten- und Blasewitzerstrasse
in Dresden; erbaut von Architekt Ernst Becher daselbst.
loading ...