Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 16.1900

Page: ak
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1900/0037
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Architektonifche Rundfchau
SKIZZENBLÄTTER

AUS ALLEN GEBIETEN DER BAUKUNST

HERAUSGEGEBEN
VON
Ludwig Eifenlohr und Carl Weigle
ARCHITEKTEN IN STUTTGART.

16, Jahrgang 1900,
8. Heft.

Monatlich eine Lieferung zum Preise von 01. 1.150.


IN HALT.

Tafel 57. Skizze zu einem Portal von Architekt J. Reuters
in Berlin.
Tafel 58. Landhaus Brandt in Gross-Lichterfelde; erbaut
von Meier & Werle, Architekten in Berlin.
Der Entwurf zeigt das Bestreben der Architekten, den Bau
aus seiner landschaft¬
lichen Umgebung her¬
auswachsen zu lassen
und ihn mit dieser
harmonisch zusam¬
menzustimmen. Auf
dem flachen Gelände
der schönen Garten¬
vorstadt lagert er sich
in breiten Massen und
gemütlich anheimeln¬
den Formen. Es ist
eine Mietsvilla, in der
gezeigt werden soll,
dass eine künstlerische
Ausstattung, wie sie
in den bekanntenWer-
leschen Werken: „Das
vornehme deutsche
Haus“ und „Ein ma¬
lerisches Bürgerheim“
dargestellt ist, sich
auch in Mietshäusern
bei mässigen Mieten
ermöglichen lässt und
weil dadurch auch
Mietswohnungen ein
individueller Charak¬
ter gegeben werden
kann. Der Bau wurde
für 65000 M. in der
Zeit vom i. Juli 1899
bis 1. Januar 1900
erstellt.
Tafel 59.
Wohn-und Geschäfts¬
haus J. Baun, Althei-
mereck 14 in Mün¬
chen. — Wohn- und
Geschäftshaus J. Kraft,
Sendlingerstrasse 51
in München. Erbaut von
Architekt MaxOsten-
rieder daselbst.

Häuser in solche, die den modernen Geschäfts- und Wohnungs-
anforderungen entsprechen, viele Schwierigkeiten bei der Grund-
risslösung und Fassa-
denausgestaltung ent-
gegen. Besonders an-
sprechende Lösungen
der Aufgabe geben
die beiden abgebilde-
ten Häuser, welche in
den unteren zwei Ge-
schossen geschäft-
lichen Zwecken dienen
und in den oberen
Stockwerken Woh-
nungen enthalten. Die
Architekturteile sind
aus Muschelkalk, das
Mauerwerk aus Zie-
geln mit Kalkmörtel-
verputz hergestellt.
Bei Haus Kraft erhiel-
ten die skulptierten
steinernen Architek-
turteile auch noch
eine polychrome Be-
handlung. Rote, blaue
und grüne Tönung
der Kehlen, des Ast-
werks und der Wap-
pen etc. in Verbin-
dung mit reicher Ver-
goldung erhöhen we-
sentlich die vorzüg-
liche , harmonische
Wirkung der hübschen
Fassade.
Tafel 60.
Entwurf für die Aus-
gestaltung des mittle-
ren Teils des Neuen
Marktes in Wien von
den Architekten
Theodor Bach und
Leopold Simony
daselbst. (Siehe auch
Lieferung 7, Tafel 55.)
2. Detail der Fas-
sade gegen den Neuen
Markt.

Von der Pariser Weltausstellung 1900.
Alt-Paris: Hof der Sainte-Chapelle.


Die tiefgehenden Grundstücke der Altstadt mit zum Teil i Tafel 61. Innenräume aus dem Kloster Ottobeuren;
sehr schmaler Strassenfront stellen der Umwandlung der alten genommen von Architekt A. Nopper in München.

auf-
loading ...