Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen (Band 33,1): Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Stadt Quedlinburg — Halle, 1922

Page: 10
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bkds_bd33_1/0026
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
10

Kreis Stadt Quedlinburg.

(—1405), Adelheid IV., Gräfin von Isenburg (—1434), Anna I., Gräfin von Plauen
(—1458), Hedwig, Herzogin von Sachsen (—1511), Magdalene, Fürstin von Anhalt
(—1514); 12 evangelische: Anna II., Gräfin von Stolberg (1516—1574), die das
Stift reformierte, Elisabeth II., Gräfin von Reinstein (—1584), Anna III., Gräfin
von Stolberg (—1601), Marie, Herzogin zu Sachsen-Weimar (—1610), Dorothea,
Herzoginzu Sachsen (1617), Dorothea Sophie, Herzogin zu Sachsen (—1645), Anna
Sophie, Pfalzgräfin bei Rhein (—1680), Anna Sophie, Landgräfin von Hessen
(—1683), Anna Dorothea, Herzogin von Sachsen-Weimar (—1704), Zwischen-
regierung der Pröpstin Aurora von Königsmark (—1718), Marie Elisabeth, Herzogin
von Holstein-Gottorp (—1755), Anna Amalia, Tochter König Friedrich Wilhelms 1.
von Preußen, Schwester Friedrichs des Großen (—-1787), Sophie Albertine, Tochter
König Adolf Friedrichs von Schweden (—1803, f 17. März 1829 in Stockholm).
II. Topographische Entwicklung des Stadtgebietes.

Stadtpläne.
1. Grundriß der Stat Quedlinburg entworfen von C. C. Voigt ConR. des
liies. fürstl. Gymnas. 1783. Maßstab etwa ^ mit Stadtansicht von NW, eine
vortreffliche Arbeit.


ESSä Mutmasslich älteste Höfe
irDie Burg
III Westendorf (Suburbium)
IV Blasii-Stadt nach 994
V Benedicti-Stadt nach 1038
VT Spätere Erweiterung
VII Pöllenviertel
VIII Aegidiiviertel
IX Die Neustadt um 1150?
X Neuendorf u. Marschlingerhof
XI Erweiterung der Neustadt
XII Neueweg und Heiligegeist
ifü Bebauung der freien Plätze
und des Münzenbergs
Hau

Abb. 1. Stadtpläne.
loading ...