Chronik der Stadt Heidelberg — 8.1900 (1901)

Page: 58
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/chronikhd1900/0066
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
V.

Leistungen des Gemeinstnns, des Nrmen- und
Krankenwesens.

1. Lristungen drs Gemeinstnns.

Am 9. September, dem Geburtstage des Großherzogs, murde
den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr Landwirt Joh. Ludwig
Groß U, Maurer Karl Hilpel und Schreinermeister Joseph Perino
das staatliche Ehrenzeichen für 25 jährige treue Tienste in der srei-
willigen Feuerwehr verliehen, während das städtische Ehrenzeichen fiir
20 jährige treue Dicnste in dieser Körperschaft Schreiner Friedrich
Klingmann, Schreiner Ludwig Freund, Landwirt Johann Schröder
und Meßgehilfe Johann Markmann erhielten. Am gleichen Tage
wurde auch mit dem vom Großherzog gestifteten Ehrenzeichen siir
treue Arbeit der Flaschner Adam Neidhardt (bei Flaschnermeister
Schück) und mit dem von der Großherzogin gestisteten Ehrenkreuz
die im Dienste der Gebrüder Reis stehende Witwe Amalie Krieg
ausgezeichnet; die fiirstlichen Ehrenzeichen wurden in allerhöchstem
Auftrag durch den Amtsvorstand, die städtischen durch den Ober-
bürgcrmeister übergeben.

Am 3. Dezember, dem Gebnrtstag der Großherzogin, wurden
in ciner besonderen Feierlichkeit, in der Stadtpfarrer Hönig eine An-
sprache hielt, durch die Vorstände des Frauenvereins im Auftrag der
Großherzogi» mit dem silbervergoldcten Kreuz ausgezeichnet 2 Dienst-
boten sür 40 jährige, 2 für 25 jährige treue Dienste; auS den Erträg-
niffen der Umbstätter-Riedmüllerschen Stiftung, die durch freiwillige
Zuwcndungen und durch einen von der Sparkaffe geschenkten Betrag
erhöht worden waren, konnten 9 Dienstboten mit einer Ehrengabe
loading ...