Fliegende Blätter — 22.1855 (Nr. 505-528)

Page: 137
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb22/0137
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
^ Erscheinen wöchentlich ein Mal. SubscriptionS- v v 11 Ä>v

prei« für den Band «on 24 Nummern 3 fl. 36 kr. Ail1'
oder 2 Rthlr. Einzelne Nummern kosten 12 kr. oder 4 Sgr.

Der Herzog war nach 8 Uhr von Braunschweig ausgc-
fahren. Aber mit unterlegten Relais und stattlichen Pferden,
wie der sie im Stalle hatte, fährt fich's rasch und so war er
schon vor 10 Uhr in Königsluther, wo ihn der hochweise Bür-
germeister an der Spitze des wohllöblichen Magistrats und der
weiblichen Flora des Städtchens empfing und folgende wohl-
durchdachte Anrede an ihn hielt:

„Durchlauchtigster Herzog!

In diesem schönen Thale ... in diesem schönen Thalc
... in diesem schönen Thale . . ."

„Jst's zwar recht schön," unterbrach ihn der Herzog
lachend, „aber ewig kann ich doch nicht hier bleiben. Fort!
Kutscher!" Und freundlich lächelnd, winkte er den zahlreich ver-
sammelten Bewohnern des Städtchens zu, und dahin ging es.

Aber der Bürgermeister lief schleunigst hinterher und rief:
„Durchlaucht! Durchlaucht! ich habe ja noch was vergessen."

„Nun was gibt's noch, lieber Mann?" rief der Herzog
leutselig und befahl zu halten.

Schnaufend und prustend von der Anstrengung des Laufens
kam der Bürgermeister an den Wagen und rief: „Ich wollte
nur alleruntcrthänigst fragen, ob Ew. Durchlaucht bei der Hitze
des Tages nicht ein Glas frischen Duckstein mit Zucker anzu-
nehmcn geruhen wollten."

„Ei freilich! lieber Mann," rief der Herzog, „bas hätten
wir ja bald vergessen. O Duckstein, edler Göttertrank! Her

Und der edle Herzog nahm aus der Hand eines weißge-
kleideten Mädchens ein Glas des bekannten blaßgelblichcn,
champagnerartig perlenden Getränks und trank's mit sichtlichem
Wohlbehagen. „Hab' Dank, schönes Kind!" sagte er dann,
dem Mädchen das Glas zurückgebend. „Hast Du nicht auch
ein Ncckelchen zum Jnbiß oder ein frisches Tittgenbrod?"

Die Jungfrauen kicherten erröthend und wußten nicht, was
sie antworten sollte». Aber der Bürgermeister nahm für sie
das Wort und sagte schmunzelnd: „Durchlaucht, es wird bei

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Der Herzog kommt!"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Stadttor
Herzog
Kutsche <Motiv>
Stadtbevölkerung <Motiv>
Karikatur
Ankunft <Motiv>
Satirische Zeitschrift
Königslutter am Elm

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Fliegende Blätter, 22.1855, Nr. 522, S. 137
loading ...