Fliegende Blätter — 97.1892 (Nr. 2449-2474)

Page: 101
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb97/0101
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o

(Alle Rechte für sämmtliche Artikel und Illustrationen Vorbehalten.)

Bestellungen werden in allen Buch- und Kunst-
aq Handlungen, sowie von allen Postämtern und
Zeitungs-Expeditionen angenommen.
Erscheinen wöchentlich ein Mal.


Preis des Bandes (26 Nummern) ^6.70. Bei directem
Bezüge per Kreuzband: für Deutschland und Oesterreich 07
7.5V, für die anderen Länder des Weltpostvereins 8.—
Einzelne Nummer 30 4.

Um Mitternacht.

EZ stand der Herr von Roden-
^ stein

An seiner Veste Eingangspforte
Und wollte eingelassen sein
Und wich und wankte nicht vom
Orte.

Die liebe Fraue sah vom Fenster
Und sprach: „Mein Herr von
Rodenstein,

Ihr wißt, zur Stunde der
Gespenster

Laß' ich Euch nimmer-
mehr herein!"

Da raste der von Roden-
stein,

Verflucht' die Sterne selbst ver-
messen,

Daß er iin — Angetrunkensein
Den eig'nen Hausschlüssel ver-
gessen.

Behagt ihm nicht die mitter-
nächt'ge Kühle?

Ist ihm die Zeit zum Schlafen-
geh'n g'rad recht?

Sehnt er sich nach des Bettes weichem Pfühle?

O nein, da kennt ihr diesen Wacker'n schlecht!

Es waren rings um Rodenstein
Die Weinlokale all' geschlossen;

Nun könnt' er nicht — zum eig'nen Wein. .

Das hat den Ritter so verdrossen! M. «»Mow.

Boshaft.

Baron: „Ich erlaube mir, Herr Silbermann..!"
Bankier (ihn unterbrechend): „Weiß schon,
Ihre Gläubiger erlauben sich, um die Hand meiner
Tochter anzuhalten!"

Kathedcrbliithc.

„. . . Der Igel ist gewissermaßen der Cactus
unter den Säugethieren!"

Sinnspruch.

Micher klang das erste Klavier
Jedem willkommen, neu und erfreulich!

Heute — wie Viele verzweifeln schier!

Nur die Mode macht Alles abscheulich!

Man heißt, während die. Frau im Bade ist,
Stroh-Wittwer, weil man da am Leichtesten Feuer
fängt! _

Ein verzweisclter Fall.

„Nun, Herr Doktor", sagt ein Client zu seinem
Vertheidiger, dem er eben die Betrugssache vorgetragen
hat, derentwegen ihn das Strafgericht belangt, „was
meinen S' jetzt dazu?" — „Hm, hm, hm", entgegnet
der Rechtsanwalt kopfschüttelnd, „da spukt's! Wenn
ich den Fall noch so juristisch auffasse — dies-
mal ist's wirklich ein ganz ordinärer Schwindel!"


Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Um Mitternacht"
Weitere Titel/Paralleltitel
Fliegende Blätter
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Hengeler, Adolf
Entstehungsdatum (normiert)
1892
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Creditline
Fliegende Blätter, 97.1892, Nr. 2460, S. 101 Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...