Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext

Jllustrirtes - satyrisches, humoristisH -lyrisches, kritisch -raisonnirendes, ästhetisch - annoncirendes
Wochenblatt, wo die Woch' zehn Tage hat.

Frankfurt a. M., 1. Aecember 1860.

Erster Jahrgang.

Diese Laterne wird, vom 3. Novemder an, an folgenden Abenden angesteckt werden: am 3., 13. und 22. November, I., II., 21. und 31. December; an letzterem Datum wird die Laterne, zur Feier
des Sylvesterabends, sogar doppelt beleuchtet werden. — Das Laternengeld beträgt per Quartal, re8p. 12—13 Nummern, 1 fl. 12 kr., eine einzelne Laterne kostet 9 kr. — Für die Beleuchtung
von November bis Ende des Jahres 1860 werden nur 48 kr. bezahlt. — Beiträge, sowohl literarische als artistische, werden angenommen und anständig honorirt.

Haus- und Gartenkalender der Laterne.
Vertilgt die Raubennester an den Stammbäumen und beles't die christlichen
Linsen. —

Bauernregel.
Gewerbfreiheit aus Lippe und Mund, ! Constitutionellc weiße Weihnachten,
Den Zopf im tiefsten Herzensgrund. ! Absolute grüne Ostern.

Der Rattenkönig.


Ihr Leut, beschaut euch das ein wenig!
Das ist der große Rattenkönig,
Der große Rattenkönig „Zunft",
Ein Thier von großer Unvernunft.
Ein borsündfluthlich Ungeheuer,
Aus dem Geschlecht der Wiederkäuer,
Frißt altes Pergament und Staub
Und ist auf beiden Ohren taub.
Ein Ungcthüm mit vielen Köpfen
Und ganz verwachsen mit den Zöpfen,
Verschlungen und verwirrt so fest,
Daß cs sich gar nicht lösen läßt.
Es mag auch gar nicht auseinander!
Bis daß ein neuer Alexander
Den Wechselbalch von Zöpfen schaut
Und mitten vou einander haut.
 
Annotationen