Gesellschaft für Vervielfältigende Kunst [Editor]
Die Graphischen Künste — 14.1891

Page: 56
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gk1891/0084
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
56




^Ea^fes^&Jms^fe^^ ^feri^ti^^saiiKB^

•■■ ^»^|gs

ggggglj j^J if1»


„UNVERGESSLICH."

EIN BILD VON RUDOLF KONOPA, RADIRT VON A. KAISER.

Auf der Jahresausstellung der Wiener Künstler im Jahre 1890 lenkte
die Schilderung einer jungen Witwe, welche mit ihrem blondlockigen
Kinde auf dem Schoss in der Kirche betet, die Ausmerksamkeit aus
den Namen eines jungen Malers, der als ein Schüler der Prosessoren
Huber und Trenkwald an der Wiener Kunstakademie feine Ausbildung
genosfen hat. Mit kunstgewerblichen Entwürsen undThierftudien hatte
sich Rudols Konopa, ein Wiener Kind, zuerst hervorgethan. Als selbst-
ständiger Künstler trat er aus mit dem Bilde, das uns zu diesen Zeilen
veranlasst hat.
Rudols Konopa's Bild »Unvergesslich« wurde von Seiner
Majestät dem Kaiser Franz Joseph I. erworben. Seine Majestät
geruhten in huldvollster Weise der Gesellschast sür vervielsältigende
Kunst die Reproduktion des Gemäldes in einer wohlgelungenen
\\ Radirung von A. Kaiser zu gestatten.
loading ...