Grautoff, Otto
Die Maske und das Gesicht Frankreichs: in Denken, Kunst und Dichtung — Stuttgart , Gotha: Verlag Friedrich Andreas Perthes A.-G., 1923

Page: 121
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/grautoff1923/0133
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
NATIONALISTISCHER ÜBERSCHWANG
DES ESPRIT NOUVEAU

In der dritten Republik trat bald nach dem Frankfurter Frieden eine
nationalistische Auflehnung in der Form von Revancheverlangen in
Erscheinung. Da aber ein Rachekrieg gegen Deutschland damals
aussichtslos war, nahm der Nationalismus eine rein defensive, ele-
gische Flaltung an. Resignation, Skeptizismus, Pessimismus, Fin-de-
siecle-Stimmung waren die Folge. 1881 bis 1885 versuchte das Mini-
sterium Ferry den Abbau der Revancheidee. Dieser Kulturpolitik trat
Paul Deroulede durch Gründung und Verbreitung der Patriotenliga
entgegen. Aus ihr entwickelte sich das Boulanger-Abenteuer. In den
neunziger Jahren kompromittierten Panamaskandal und Dreyfus-
Prozeß die Imperialisten und Militaristen derart, daß Parlament, Re-
gierung, Intellektuelle und Bürgertum von neuem dem Nationalismus,
Klerikalismus und Militarismus entsagten. Briand, Combes und Cail-
laux leiteten eine Friedenspolitik ein. Fernand Buisson erwarb sich
Verdienste um die Verbreitung des Friedensgedankens im Lehrer-
stand, in der niederen und höheren Jugenderziehung. Der Syndi-
kalismus gewann Bedeutung. In diesem Augenblick hätte Deutschland
durch Lösung der elsaß-lothringischen Frage die Politik Briands und
Caillaux’ stützen und eine Annäherung an Frankreich durchsetzen
können. Da es nicht geschah, blieb der Werbungsstoff für die Natio-
nalisten erhalten. Sie sammelten und stärkten ihre Truppen in der
Stille. Für die gebildete Jugend wurde Henri Bergson der Erwecker
neuer Männlichkeit. 1904 gelegentlich der Marokkokrise trat der
esprit nouveau als stählerner Aktivismus hervor. 1905 gab Maurice
Barres seinen aufreizenden Roman heraus: Au Service de l’Allemagne,
1909 Colette Baudoche. Die Landung des deutschen „Panther“ am
20. und 21. Juni 1911 in Marokko, der sogenannte Coup d’Agadir,
entzündete in ganz Frankreich das nationalistische Flammenmeer.
Noch im gleichen Jahre erschien unter dem Pseudonym Agathon
die von Henri Massis und Alfred de Tarde verfaßte Schrift gegen den

121
loading ...