J. M. Heberle (H. Lempertz' Söhne) [Editor]
Sammlung Heinr. Lempertz sen., † zu Köln a. Rh.: Bibliothek ; Handschriften, Miniaturen, Kalligraphie, Urkunden ... ; Versteigerung zu Köln a. Rh. den 7. bis 20.April 1904 — Köln, 1904

Page: 174
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heberle1904_04_07/0197
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Adels- und Wappen-Diplome. Ahnenproben. Stammbäume.
Stammbücher. Lehr- und Gesellenbriefe.

2414 [Agricola.] Stammbaum von Rudolf Agricola u. Heinrich von Lerchen-
feld. Colorirter Kupferstich von Georg Walch ea. 1690. Qu. fol°. Aufgezogen.

Interessantes Blatt. Am Fusse des einen Stammbaumes ruht ßud. Agricola (eigenti. Roelof
Huysmann, einer d. namhaftesten Förderer der humanistischen Studien, 1443—1486 in Heidelberg),
am Fusse des andern Heinr. v. Lcrchenfeld f 1400. Die beiden Bäume werden oben von einem
Engel zusammengehalten. Mit 4 Wappen u. in einer Cartouclie eine kurze Lebensbeschreibung
des Lebens Agricolas. Nagler XI S. .84/85 kennt den seltenen Stich von Walch nicht.

2415 [Auracher.] Grosser Stammbaum des Casimir Ulrich AuraHer zu Steyr.
Auf 3 Bogen gezeichnet und colorirt. XYII. Jahrli. Gr. qu. fol.

An Namen kommen vor: Burgstein,; Wolff Iteutter, Khienier, Schöner u. A.

2416 [Baden.] Stammbaum d. Markgrafen zu Baden in Durlach (1482—1796). Manu-
script. 1 Bl. Imp. fol.

2417 [■—•] Stammbaum, neu inventirter genealog., d. Hauses Baden nach s. Haupt-
linien, v. F. J. Zewisch. Um 1750. Teilw. color. Kpfrst. mit Wappen
M. Seutter exc. 1 Bl. Fol".

Vorzüglicher Abdruck mit vollem Bande.

2418 (Berlin.) Lehrbrief für den Gärtner Christ. Willi. Schmidt ans Berlin,
ausgestellt von dem Kunst-, Lust- u. Orangen-Gärtner des Prinzen Carl von
Preussen, Jacob Lux, gegeben in dem Marggräfl. Lustgarten zu Friedrichsfelde
30. Juli 1753. Qu. fol°.

Original-Pergamenturkunde in Calligraphic mit reichen Verzierungen (Wappen, Pflanzenbordure)
in Federzeiclmung. Siegel fehlt.

2419 [Brandenburg-Preussen.| „Stirps Marchico-Brandenburgica e Burggrafiis
Noribergensibus.“ Stammbaum der Burggrafen von Nürnberg von Friedrich I.
an bis Friedrich V., 1. Markgrafen von Brandenburg. Zu Füssen des Baumes
ruht Friedrich I. in Rüstung; im Hintergründe die Ansicht von Culmbach,
Blassenburg u. Ansbach. Rechts u. links oben Dedication bezw. Beschreibung
in Cartouclie eingefasst. Ganz in Kupfer gestochen. Jac. Custodis sc. Prostant
in Nürnb. apud Paul. Fürst. 1637. Gr. qu. fol".

Seltenes u. schönes Blatt; als Autor giebt sich an: G-uil. Ziemetschusius, Gymnas. Heilbronn
praef. (1632, 1637).

2420 [—] Stemma Borussico-Brandenhurgicum universam stirpem Electoralem hodie-
que Regiam cum Lineis Onolsbacensi, Culmbacensi, Barutina ab
originibus Habsburgicis ad nostra usque tempora repraesentans G. J. H.
Mappa IV. Job. Georg Beck del. et sc. ca. 1700. Braunschweig. Imp. fol".

Herrlicher Kupferstich. Der Stammbaum mit einer Monge Wappen, desgleichen am
rechten u. linken Rande u. in den beiden Ecken je ein grosses.

2421 [—] Stammbaum des kgl. Hauses der Hohenzollern. Links 8 Reihen Namen
mit biograpli. Daten; rechts der Stammbaum. Hsgg., gez. u. lith. v. J. W.
Pfleger. Schrift u. Druck v. Severin in Düsseldorf. Roy. fol.

2422 [—] Stammbaum des kgl. u. fiirstl. Hauses Hohenzollern. Die Namen der
Prinzen u. Prinzessinnen zu beiden Seiten des Baumes. F. C. Welsch lith.
Druck v. Büschler u. Co. in Köln. Roy. qu. fol.
loading ...