J. M. Heberle (H. Lempertz' Söhne) [Editor]
Sammlung Heinr. Lempertz sen., † zu Köln a. Rh.: Bibliothek ; Handschriften, Miniaturen, Kalligraphie, Urkunden ... ; Versteigerung zu Köln a. Rh. den 7. bis 20.April 1904 — Köln, 1904

Page: 220
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/heberle1904_04_07/0245
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Naturereignisse. Unglücksfälle.

3043 Augsburg*. Eigentliche Abbildung der entsetzlichen Feuers Brunst, welche n.
1634 d. 2. Mertz zu Augsburg in der Metzg entstanden. Rad., G. Oehni fee.

Qu. 4°.

3014 Bamberg. Prospect der aö. 1784 den 27. Febr. durch eine Ueberschwemmung
ruinirten Stadtseite von der Weiden gegen die lange Steige in Bamberg. Mit
18 Erklärgn. Nach d. Nat. gez. v. L. Westen. Zu haben bei G ehr. Klauber
in Augsburg. Qu. fol°.

3045 — Dasselbe Blatt. Wenig beschäd. u. teilw. colorirt.

3046 Breslau. Wahre Abbildung derer durch Zersprengung eines Pulver-Thurms
am 21. Junii 1749 ruinirten Plätze in Breslau. 4 Yorstellgn. mit vielen Erklärgn.
Kpfrst. C. A. v. Goulon del., J. D. Schienen sc. Qu. fol".

3047 [Coiiieten.| Frankfurt a. M. New er u. unerschröcklicher Comet, so ao. 1665 d.
31. Mertz in Franckfurt a. M. gesehen worden ist. C. Merian clel., fee. et exc. 4°.

3048 [—J Der Komet von 1811. Mit philos. Gedichte v. cl. Kometen. Mit einer
Abbild. Aus: Morgenbl. f. gebild. Stände, 1811. 5 Bll. 4".

3049 [—] Nürnberg. Wunderbare Wieder-Erscheinung eines Neu-geschwänzten
Cometens, welcher den 26./29. Martii 1665 in Nürnberg gesehen worden. Mit
Darstellung der Sternen-Bilder. Kpfrst. Darunter 2spält. Text. Fol.

Seltenes Flugblatt. Fehlt bei Drugulin.

3050 [—] — Des Neuen Wunder grossen Comet Sterns etc. Lauff. Sambt d. Gegend
u. bescliaffenheit d. Observatory in der Pastey auf der Mosten in Nürnberg.
(Dez. 1680.) Mit Erklärungen. J. J. de Sandrart fec. et exc. Qu. fol". Wassert!.

3051 [—] „Parelia, cum arcubus coloratis visa in Misnia ad Albim (Meissen), ao.
1578 die 18. Februarij. Witebergae, exc. Cl. Schleich & Ant. Schöne (1578).
Fliegendes Blatt mit Abbildung eines Wunderzeichens am Himmel (Corneta) in
Holzschnitt.“ Darunter 28zeil. Gedicht in latein. Sprache von Mart. Henricus,
Prof. Ebraeae linguae in Academia Yitebergensi „Vidimus en iterum geminos
fulgescere Soles“ etc. Schm. fol°.

3053 [—] „Pars coeli in planum projecti in qua A. 1652 ad 3 Cometa fulsit Facta
ad situm Hominis faciem vertentis. Himmelskarte mit vielen Sternbildern u.
Abbildung von 3 Cometen. Kupferstich. Franz Brun fec. Gerh. Altzen-
bach exc. Coloniae Agr. Mit latein. u. deutscher Erklärung auf 2 besonderen
angeklebten Blättern. Gr. fol°.

Seltenes fliegendes Blatt, von Merlo, Köln. Künstler, Sp. 122 erwähnt.

3054 [—] Kegensburg. Eigentliche Abriss vnd Situation des newen Sterns wie
derselb zu Hegen spurg u. andern orten den 14/16. Dez. 1652 gesehen worden.
Hechts seine scheinbare Gestalt, links seine verschied. Stellungen zum Stern-
bild des Wagens. Kpfrst. Qu. fol".

3055 [—] — Dasselbe Blatt. Fast ähnliche Darstellg. Kpfrst.

3056 [—] Wien. Abbildg. des neuerschienenen Cometen oder Sehweiff-Sterns wie
selbiger zu Wienn observiret worden den 29. Aug. 1682. Mit 8 zeil. Gedicht.
Kpfrst. J. 51. Lersch sc. Fol".

Selten, fehlt bei Drugulin.

3057 Darstellung einer furchtbaren Zerstörung durch eine Pulver-Explosion. Grosses
unbenanntes Aquatintablatt. Englisch (?). Gr. qu. fol.
loading ...