Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien> [Editor]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien) — 36.1923-1925

Page: 2_02
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jbksak1923_1925/0190
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VORBEMERKUNG.

Das hier gegebene Generalregister enthält 1. ein Verzeichnis der Verfasser der Abhand*
lungen und Herausgeber der urkundlichen Beiträge der Bände 1—36 des Jahrbuches, 2. ein
Personen*, Orts« und Sachverzeichnis dieser Veröffentlichungen. Das erste bringt die Namen
der Verfasser und Herausgeber in alphabetischer Reihenfolge mit genauer Wiederholung des
Titels der betreffenden Veröffentlichung. Die auf diesen Titel folgende römische Zahl deutet
auf den Band, in dem sie enthalten ist. Bei den Abhandlungen geben die hierauf folgenden
arabischen Ziffern die Seitenzahlen, bei den urkundlichen Beiträgen des zweiten Teiles der
Bände, bezeichnet durch die auf die römische Bandzahl folgende Ziffer 2, folgen auf diese die
Seitenzahlen in römischen Ziffern.

Dasselbe gilt für das Personen*, Orts* und Sachverzeichnis, dessen gleichfalls alphabetisch
geordnete, durch gesperrten Druck gekennzeichnete Schlagworte, wenn dies irgendwie möglich
war, den Titeln der einzelnen Veröffentlichungen entnommen sind. Wo eine Veröffentlichung
mehrere inhaltlich nicht unbedingt zusammengehörige Teile enthält, wurden auch deren Unter*
titel in gleicher Weise wie der Haupttitel berücksichtigt und mit Schlagworten in dieses Ver*
zeichnis aufgenommen. Sachlich zusammengehörige Veröffentlichungen, z. B. über Bilderhand*
Schriften, Gemälde, Bronzen, Waffen usw., wurden nicht allein einzeln sondern auch unter
diesen Schlagworten zusammengefaßt angeführt, innerhalb dieser Gruppen nach gleichfalls durch
gesperrten Druck hervorgehobenen Schlagworten alphabetisch geordnet. Als solche Schlag*
worte wurden in erster Linie Personen*, dann Ortsnamen und erst, wo diese beiden fehlen,
Sachbezeichnungen herangezogen. Ebenso wurden die besonders berücksichtigten Inventare
behandelt, ob sie nun im Orignale als solche oder mit andern Namen, wie Konsignation, Liste,
Spezifikation, Verzeichnis u. a., bezeichnet sind. Wo das Jahrbuch mehrere solche Verzeichnisse
einer und derselben Sammlung enthält, sind sie in zeitlicher Reihenfolge geordnet. Im übrigen
wurde mit Verweisen nicht gespart und muß auf die ausführlichen Register zum I. und II. Teil
der einzelnen Jahrbuchbände hingewiesen werden.

H. Zimmermann.
loading ...