Zentral-Dombauverein <Köln> [Editor]
Kölner Domblatt: amtliche Mittheilungen des Central-Dombau-Vereins — 1861 (Nr. 191-202)

Page: 9
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/koelnerdomblatt1861/0009
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
-Kölner

Domblatt.

MonatsIchrift.

- -

Amtliche MLttheilungen des Central-Dombau Vereins.

mit geschichtlichen, artiftischen und literarischen Beiträgen,

herausgetzebcn vom Vorgande.

Nr. LN2. Köln, Mittwoch, 6. Msrz 186L.

Das „Kölner Domblatt" erscheint monatlich. Der Pränumerattons-Prcis, beffen Brutto-Ertrag der Dombau-Bereins-Caffe zuffießt, beträgt hier
wie auswärts (bei allen kgl. prsuß. Post-Anstalten) 18 Dgr. für dcn Jahrgang. — Me Zuschriften an den Central-Verein werden offen oder unter
Kreuzband mit der Rubrik: „Allgemeine Angelegenbeiten des Dombau-Vereins zu Köln", so wie Geldsendungen mit der Bszeichnung: „Geldbeiträge für
den Dombau in Köln", erbeten.

Amtliche Mittheilungen.

Zweihundert neununddreißigstes Protocoll

d e s

Cenlral-Dombau-Vereins-Vorftandes.

Derhandelt zn Köln im großen Raibhaussaale Montag, 25. Februar 1861,
Nachmittags 4 Uhr.

Anwesend die Herren: Esser II., Prastdeni; O. Baudri, Rols-
hausen, von Wittgenstein, Aldenhoven, Zwirncr, Berghaus,
Zreiherr von Münch-D ellin gh ausen, M.DuMont sr., Ed. Ovpen-
heim, Pütz, Trost, Haugh, Chr. Herriger, L-chcper, Meuser,
Krenser, O. Vill, L-eydlitz, v. Haass I.

Entschnldigt die Herren: v. A. Reich ensperger, von Ammon,
Franck, Schaurte, Pepps, M. DuMont sr., Merlo, Bartman,
Richrls, Rsven, v. 'Vosen. F. Heuser, Grosman, Roggen.

Der Präsident srsncht bei Abwesenheii des siändigen Prvtocvllfübrers
den Hsrrn v. Haasö I. um die Führung des P-otocsKs der heuiigcn
Sitzung.

Der Präsident erössnet die Sitzung mit d-r erfreulichca Rachricht,
daß Seine Masrstät der jctzt regierende König in der folgcndeu Cabiuets-
Ordre vom 20. Fsbruar d. I. huldvoll geruht haben, das Proteciorat übcr
den Tentral-Dombau-Vsrein anzuuehmen:

„ZFLe Mein in Gott ruhender Herr Brrrder,
des hochseligen Konigs Majestät, dsrn Ausbnn
des Domes zu Köln unausgesstzt eine lebhnfte
Theilnahme zuwandte, so habe auch Jch denr-
sslbe» Lmnrer schon ein regss Jnterefse gewrdmet
und nehme daher -as ProtectoraL nber den
Central-Dombau-Verein auf den Antrag seines
Vorstaudes vom 2. v. M. hisd-rrch gern an, mit
dsm Wunsche, daß derselbe, in dem hohen Geist
und Sinn seines entschlafenen Schutzherrn fvrt-
wirkend, in nicht zu ferner Frist sein großes und
schöues ZLel erreichen möge.

„Berlin, den 2V. Febrnar 1861

„W i lh e l m

„An dcn Central-Domban-Verein zn Köln."

Der Präsident knöpft an die Mittheilung dieser Allerhöchstcn Ordrs
den Ausdruck des Dankes, der Freude und der Berehrung dcr Mitgliedsr
des Bsreins gege« Se. Majestät und spricht die Nebsrzeugung aus, daß dic-
selben im Nndenken »n das, was der Domban der Thcilnahme des hoch-
ssligen Königs schulde, ihre Beftrebungen fär dsn Ausbau des herrlichen

Domes fortsetzen wcrden, um dadurch dem Wunsche des neucn Schutzherrn
zu entlprechen, und AKcrhöchstdemselben ihre Liebe und Ehrfurcht zu bekunden.

Dcr Borstand nimmt dicsc Mittheiliing mit dem Zeichen der lebhaf-
testen TbeUnabme ebrerbieiigst enigcgen, und beschließt die Bcröffentlichung
der Allsrhöchsten TadinetS-Ordre im Domdlatte und dereu Nufbcwahrung im
Archive des VercinS.

Der Präsident vcrlies't hierauf ven solgsnden Tinnahme-Bericht für
den Monat Februar:

Thlr.Sgr.Pf.

1) Aus der Collecte im Pfarrbezirk St. Maria im Tapitol

pro 1880 330 5 —

2) Von den Hülfs-Bereinen. 103 28 —

3) Ertrag der bciden Opferkastrn an dsr festen Rheinbrücke 8 16 4

4) Von den Schülcrn dcs kaih. Gymnastiinrs an Marzellen 3 14 2

6) Vom Filial-Dombau-Vcrein der El.-mentar-Schulen . 15 5 4

6) Von suswärügen Bereins-Mitglicdern . . . 13 — —

7) Zinsen und Zeugengebührsn.3 7 —

Summa 477 12 10

Ferner ffnd an außerordentlichen Beiträgsn zum Domdach
noch eingegangen.31 21 —

Die Namen der Vorstands-Müglieder, welche nach drm bisherigsn Turnus
gemäß §. 19 des Statuis in diei'sm Jahre ausscheiden, werden verlesen, um
im Domdlatr bck»rnnt gemacht zu wsrden. Es find:

1) Herr Religionslibrer v. Vosen,

2) Hcrr Präsident son Wittacnstein,

3) Herr Justizrath v. Ha ass I,

4) Herr Kaufman» P. Michcls,

6) Herr Bauquier I. Sspdlitz,

6) Herr Buchhändler Mich. DuMont,

7) Herr Hof-Buch- und Kunsthändler F. C. Cisen,

8) Herr Kaufmann I. Bsrhagcn,

9) Serr Haupt-Agent A. Heimann,

10) Hsrr Director W. H. Pepps.

Dem Vorstande wird der Borfchlag gemacht:

Dlnstag den 14. Mai c.

(DinSiag vor Pstngsten) znr Adhaltung der Wahl-Dersammlung zu be-
stimmcn; dieser Borschlag wird einstimmig zum Beschluß erhobcn.

Ein Vorschlag d:S Herrn scheper, cinen speciellsn Bevollmächtigtsn,
allcnfalls gcgen Bergütung, nach den verschiedenes Gegendsn, wo keine
Bereine bestehen, abzusenden, wird dem Ausschuß zur vorläufigen Prüfung
überwiesen.

Bon dem Hsrrn Krcuser wird vorgeschlagen, öffeniliche Voriräge zum
Beften des Dombanes zu halten. Derselbe erbietet fich zur Uebernahme ein-
zelner Vorträae, und erwartet, daß ähnliche Anerbieten von geeigneten Per-
sönlichkciien gemacht werdcn Nachdem der Vorschlag von mshrsren Mit-
gliedern bcsprochenworden ist, erklärt Herr Kreuser, denselben nach einigen
Monaten erneuern zu wollen.

Vorgelesen, genehmigt, unterschrieben.

(gez.) Esser II. — H. Scheper. — son Wittg-nstein. — Chr.
Herriger. — Haugh, — Zwirner. — Trost. — Wilhelm
Meuser. — v. Bill. — Ed. Oppenheim. — W. Pütz. —
DuMont- — F. Aldenhoven. - Frbr. v. Munch-B elling-
hausen. — Kreuser. — Berghaus. — O. Baudri. —
Seydlitz. — V.HaasS I.
loading ...