Zentral-Dombauverein <Köln> [Editor]
Kölner Domblatt: amtliche Mittheilungen des Central-Dombau-Vereins — 1861 (Nr. 191-202)

Page: 34
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/koelnerdomblatt1861/0034
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Amlliche Mittheilttngelr.

Zweihr-nLcrL viernttdvierzigstcs H/rvtocoll

d e S

Ccntral-Domdau-Vernns-Vorstandrs.

Veriandelt zu Keln im großen Rathhaussaale, Dinstag, 30. Zuli l861,
Nachmlttags 4 Ahr.

Anwessnd die Herren: Esser II., Präsident; v. Baudri, Kreuser,
von Animon, Mich. DuMont -r., M. DuMont sr., Aldenhoven,
v. A. R e ich ens p erg er, Sepdlitz, Esser II. gr., Nicolovrus, Pütz,
v. Bill, Haugh, Schepsr, Roggen, Bartman, C h r. Herriger,
Haanen, Draudach, O. Haass I-, Heuscr, Gaul.

Entschuldigi die Herren: von Wiitgenstein, Zwirncr, Franck,
Verhagen. Pepps, Schaurte, Grosman.

Der Prasident eröffnet die Sitzunz durch Mittheilung dcs Gaben-
Verzeichnisses. Demgemäß stnd seit der letzten Sitzung eingegangen:

Thlr.Sgr.Pf.

1) Bon der Rheinischsn Etftniahn-Gesell^chaft

2) Von deni Köniqlichcn Kammcrherin Freiherrn v. Miinch-

1000





B'llighauftn h:er .......

3) Von der Kölnischcn Feuer-Lsrficherungs-Eesellschaft

100





„Coionia", Prämftn-Aniheile .....

142





4) Eitrag der Fremden-Collecte im Dom

ö) Lrtrag der Dombüchsen an den Rheinbrücken und

201

3

6

T'tnkhallen ........

31

9

10

6) Von Hülfs'Vereinen.

8





7) Bom akaden ii'chkii Dombau Vercine

185





8) Aus den hiesiaen Elementarschuien ....

107

15

10

9) Bon auswärtiaen Bereins-Milglicdern

24

16



10) An Zeugengedührin u. dgl.

4

8



Summa

18"3

23

2

Der Präsidcnt macht htcrauf dcm Dsrstande die Miitheilung, daß in
Folge dcs lchändlichen Atti ntaics au' die gtheiligte Person dcS Köntgs, d-m
Seine Najcstät in so winderbarer Wcise entgangen sei, die VorstandSmit-
glieder ihren Schmerz über die Frevelthat und ihre Freude über die gluck-
iiche Abwendvng dcr Gefadr in cincr Adreffe ausgedrückt und stch den Ge-
fühlen angeschloffen haben, die bei dieser Geleger.heit Seiner Majestät sus
allkn Gauen dcs engcrcn und weiteren Baterlandes entgegcngerragcn worden
seien, und beantragt die Veröffenllichung im Domblait, welchc der Borstand
einstrmmig beschlicßt. Diese Ädreffe lautet:

Allerdurchlauchtigster Grvßmächiigster Könia,

Allerznädigßer Äönig und Herr!

Eine verruchte Hand hat es gewagt, einen Angriff auf das Lebcn
Ew. Maj-stät zu vcrsuchen. Der allgemeinen Tntrüstung übcr dieses
Berbcechen folgt der lautere Arsdruck der Freude, daß GoiteS
gnästge Fürschung die -Gefshr, welche den riclgeliebten Köntg be-
d.ohte, ab cwcndct hat. Aber das Entsctzcn, daß Ew. Msjestät so
etwas hat begegnen konnen, ist darum nicht minder groß; alle Preußen
insbesondere find durch die Frevelthat eufs schmerzlichsts betroffen,
und di-ser Schmcrz stndet nur in dcm Gefühls eine Linderung, daß ^
die fl ichirürdtge Handlung eincs Frcmdcn den Glauben ihres Könizs
an llnteithanen-Treue und Liebe nicht erschüttert haben kann.

AuS der Fülle dcs Herzcns auSzusprechen, daß wir diese Treue und
Liebe Ew. Majestät unserem allergnädigßen Köntge, dem mächtigen
Protec-or unscreS Bereins, stetS bewahren werdcn, ist eine Eingebung
dcs gegenwärtigcn Augenblickes.

Gott beschütze uud crhalte Ew. Majestät!

Ju tiefster Ehrfurcht ersterben

Lw. Königlichcn Majestät gehorsamstcr
Borstand

des Ces tral-Domb au-Vereins.

Köln, den 15. Juli 1861.

Der Vorftand svriSt der Rpeinischen Eissnbshn-Gesellschaft sör die !
geleiftet» Gabe vsn lOOO Thalern besonderen Dank im Protscoüe aus, und !
proclamitt den Frclh?rrn von Mönch-Bellinghausen auf Grund des geleisteten
Beitra.iis von 1-0 Thalern zum Ehren-Mitgliede des Borftandes für daS
laufexde Jedr.

Der Präsideut legi hisranf das nachstehende Schreiben deS Herrn
Baumcisters Voigtel rom 5. Jult d. I. vsr:

An den Verwaltung-! Assschuß d»s Centrsl Dowbau-Bcreiss

hierselbst.

DaS bauawtliche Attest öber die betm hicstgen Dombau sür Rech-
nung des C-mtral-Dombau-Bereins !n den s.chS Monsten, Januar
bis cinschli-ßlick Jnni 1861, ausgeführtcn Bauarbeiten habe ich unter
dem hei'it'en Dar^m der hiestgen KLuiglichen RegierungS-Havptcaffe
zugesertigt. und beträgt die von letzierer für Rechnung des Central-
Dembau-Ver-inS verauSgabte Summe sür das 1. Semester c. im

Gonzcn. 35338„12„ 1

Darauf find bereits in den Monaten März resp. Mai c.
ron Seiten des Ccntral-Dgmbau-VcretnS der Rsgie-
rungS-Haupicaffe dsar übelwicseu worden laut Taffen-
Adschlvß pio 30. Juni c. im Ganzcn - . . . . 20000„—

milbin bleilt w R-st noL zu zahlen.lb338„t2„ 1

und in daher dle daldgefälltge Auszahlung einer runden Summe von
15000 Thalern erbeten worder.

Da im na'chsten Nonate dis Eindeckungs Arbeiicn des Dombaches
und Mitteltburm.s beendet werden nnd die Restzahlungen nach Voll-
endnng der Arbciten srfolgcn müffcn, so ist die rcchtzeitigeBeschaffung
der bedsutendea Geldbeiräge fsr die Baurechnuagen tn de» Monaieu
Zult u:»d August c. desouderS dringcr.d, weßhalb ich dis berettS auS-
g-sxrochene nchorsamste Ditte nm mcglichst schnclle Beireibung der
diesjährigcn Sammlungen Eiaem V :ehrlichen BerwaltvagS-AuSschusse
des Ceniral-Doni-au-Bereins zur ihunlichstsü Berückfichtigung noch
mals oan; ergebcnst vortrags.

Köln, den ö. Juli 1861.

Der Dombaumeister.

I. B.: der Daumeister Voigiel.

und knüxft zue.K daraa die crfieuliche Bemerkung, daß die Wiedergeaefuug
des Herrn DombaumerstcrS in crwünschtcm Forischritt begriffrn sei. Sodann
erfucht ders lde, wit Bezug auf den Schluß LeS Schr.ibcns, die Mitglieder
d-s Vorstsndes um pünriliches Beginnen drr Einsammiungen, s.ren Änfang
auf dcn 1. August beretts dkstimmt ifi.

Der Präsident referirt sobann, daß dcr Auslchuß, da in dirssm Jahrs
nicht bloß, wis das Schreib.n sage, 20,000 Thaler, fsnd.rn bercits 31,000
Thaler abgrlicfert sele». bischloff,» habe, zur Decknng der Borschüffe der
Regieruncö-Haiipicaffe für das crst- Scmester d. I. ferner 4338 Thlr. 12
Sgr. 1 Pf. zu überweisen und als Geschen! deS BereinS sür daS laufende
Jahr iii Anrechnur.g zu bringen").

Auf den Antrag des Herrn Pütz soll der Borfisnb dcs deuischen Kunst-
Vcreins crsucht wkrden, dle allgemeine dsutsche Kunstausfiellnng auf einig:
Tage zum Bcsten des DomdaueS zu cffncn.

Borgclescn, genchmigt, untsrschricbsn.

(gez.) Esser II. — I). Baudri. — Kreuser. — I. Aldenhsven.
— DuMont sr. — Nicolovius. — Sepdlttz — Esser II.
sr. — Heuser. — v. Viil. — Haugh. — v. A. Reichens-
perger. — Scheper. — Haanen. — Chr. Herrtger. —
Miib. DuMont sr. — M. Braubach. — W. Bartman. —
O. Haass I.

217. Gaben-Verzeichuiß.

Jm Monat Juli c. find eingegangen:

1) Von der Rhetnischen Eisenbabn-Geftllschast

2) Von der Kölnischkn F-uer-Vcrficherungs-Skftllschaft
„Colonia" an Prämien-Antheilen pro 2. Quartal

3) Jahres Beiirag des KöniglichtN Kammcrherrn Frei-
hcrrn von Münch-B-llinghaustn hier

4) Ertrag der Fremden-Collecte tm Dom .

5) Ertrsg der Domböchftn an den Rheinbrücken und
den Mineralwaffer-Trinkhall-n ....

6) Vom alademischkn Dombau-Venin zu Braunsberg .

7) „ „ „ „ Tübingen

8) „ „ „ „ Bonn .

9) Bsn d?n Herren Pfarrern des Dekanat-s Erpel

10) Bettcäge aus dcn' hiefigen Elementarschuien pro I.

Semester c..

11) Von den Bereins-Mitgliedern und Dombau-Freunden

der Pfarrs Rellinghauftn.

12) Geschrnk von Herrn Pfarrsr Bechcm in Ludendorf .

13) Ueberschuß an Jnsertionsgebühren ....

14) Eipertengebühren son Herrn Mallinckrsdt

15) Zrugengedühren von Herrn Krüger, Herrn Dtetzmann
hier »nd Hsrrn Fabricius in Deutz

Summa

Hierzv die Einuahme pro Januar bis Juni c. lant 216.
Gaben-Verzeichniß (ol. Nr. 197 d. Bl.) mit . .

Einnahme vom 1. Januar bis 31. Juli c.

Köln, 31. Zuli 1861.

Der VerwaltungS-Ausschu
des Centr al-D ombau-Berei

Tdlr

Sgr.Pf.

1000





142





100



201

3

6

31

9

10

35





20





130

8





107

15

10

24

16




20





12



1

18



1

18



18V3

23

2

37355

23

2

39r 59

16

4

nS.

*) Jn dem laufenden Jahre sind Ssiiens deS Bereins folgende Summen
abgellesert worden: Thlr.Sgr.Ps.

n) am 28. Januac d. I. .... 5000 — —

b) am 6. Februar d. I. .... 6000 — —

«) am 28. März d. I. ... 10000 - —

<Z) am 3b. Juut d. I. .... 10000 — —

so daß zuzäglich der jctzt überwiesenen Summe vsn 4838 12 1

dec in diesem Zahrs ausgezahlte Betrsg die Summe von 35338 12 1

ausmacht. Dieft Summe kommt aber ntcht ganz als Geschenk des Ber-
einS sür ras laufende Jahr 1861 in Anrechnung. Die unterm 28.
Januar d. I. eingezah'te Summe von 5000 Thlr. ist vielmehr schon
in l :r für das Jahr 1860 aus Vereins-Beüragen überwiesenen Sumwe
von 46,000 Thlr. enthslten, woröder Sc. Eminenz der Herr Tardinal
und Erzdischof am 20. Februar d. I. (e5. Dsmdlait Nr. 19?, SitzungS-
Protocoll vom 25. März d. I.) die Acceptaiions-Urkunde auSgestellt
hat. Sie war namlich schon am 24. December vorigen Jahres
ats Beiirag pro 1860 angcrrieftn, die Auszahlung tst aber erst?am
28. Januar d. I. erfolgt. Die auf das laufende Jahr 1861 anzurech-
neiibkn Bereins-Bkiträge belausen fich also nach Borßehendem auf
80,338 Thlr. 12 Fgr. 1 Pf.

Köln. den 30. Juli 1861.

Der Berwaltungs-Ausschuß
dcs Central-Dombau-Bereins.
loading ...