Lüdemann, Wilhelm von
Neapel wie es ist — Dresden: P. G. Hilschersche Buchhandlung, 1827

Seite: 242
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/luedemann1827/0256
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
242

XVII.

Villeggiatura — aura Die Inſeln —

Dies Land der Luſt, des Reizes und der Schönheit
Bringt ähnlich die Bewohner auch hervor.

Carlo's Oheim hatte uns in ſeine ſchoͤne Vil⸗
ja auf der Inſel Iſchia, wo er die Zeit der Vi—
leggiatura, d. D. die Monathe September,
Hctober und November im Schooß einer
entzuͤckenden Laͤndlichkeit zuzubringen pflegte, ein⸗
geladen.
An einem herrlichen Oktobermorgen ſchifften
wir uns nach der Inſel des alten Epomeo ein.
Ein lauer Morgenwind trieb unſern leichten Na⸗
chen faſt ohne Ruderſchlag an die Kuͤſte von
Iſchia, von der die Duͤfte zahlloſer Orangen,
Myrthen und Tamarinthenbuͤſche uns entgegen
wehten. ;
Dieſe periodiſchen Luftzuͤge,“ ſprach unſer
Freund unterweges, »ſind es vor allem, was das
Sima von Neabel ſo koͤſtlich macht. Kaum geht
der Januar zu Ende, ſo bringen milde Suͤdwinde
loading ...