Miethke, Jürgen / Lutzmann, Heiner [Editor]
Die Rektorbücher der Universität Heidelberg (Band 1): 1386 - 1410 (zugleich das erste Amtsbuch der Juristischen Fakultät) — Heidelberg, 1986-1999

Page: 250
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miethke1986/0256
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
fol. 59v, 60r Nr. 200, 201

200.

(1395) Mai 28, Juni 5: Wegen kontroverser Auffassungen und Intentionen
zwischen Doktoren und Magistern bei den Beratungen über den künftigen
Modus, Universitätsbeschlüsse herbeizuführen (vgl. Nr. 159.-161.), enden
zwei Versammlungen aller Doktoren und Magister ergebnislos.

Item 28a die mensis maii facta fuit congregacio in loco consueto omnium
doctorum et magistrorum sub pena prestiti iuramenti prima hora post
meridiem ad videndum de modo consiliandi et regendi universitatem.
Et vota et motiva doctorum et magistrorum fuerunt multum diversa et
dissonancia, undea) nichil fuit conclusum.

[60r] Item 5a die mensis iunii fuit facta congregacio super eisdem etc. et
nichil conclusum.

201.

(1395 Juni 5): Dem Antrag des „Doktors aus England" (Wilhelm de Fonti-
bus), ihm möge das von ihm bisher bewohnte Haus während seiner Abwesen-
heitfür ein oder zwei Jahre reserviert werden, wird aufgrund der besonderen
Großzügigkeit der Magister des Kollegiums, die darüber zu verfügen haben,
stattgegeben.

*l Et in eadem congregacione petivit doctor Anglicus, quod domus,
quam inhabitabat, pro ipsius usu reservaretur et in casu, si contingeret
eum post annum vel duos reverti quod eam inhabitaret sicud prius. Et
responsum fuit quod sie de speciali tarnen gracia et favore magistrorum
de collegio, qui habent disponere de illa domo.

*1 nota de domo reservata pro absente

200. a) und A
250
loading ...