Minst, Karl Josef [Übers.]
Lorscher Codex: deutsch ; Urkundenbuch der ehemaligen Fürstabtei Lorsch (Band 4): Schenkungsurkunden Nr. 2000 - 2910 — Lorsch, 1970

Seite: 108
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/minst1970bd4/0114
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
108

Autinesheim (Otisheim sö. Mavilbronn ö. Karlsruhe) sechs Joch Ackerland und Wiesen
zu zwei Fuder Heu. Der Besitzwechsel ist damit vollzogen. Geschehen im Lorscher Klo-
ster. Tag und Zeit wie oben.

URKUNDE 2331 (5. Februar 791 — Reg. 2287)
Schenkung des Asbert in Otisheim unter König Karl und Abt Richbodo

In Christi Namen, am 5. Februar im 23. Jahr (791) des Königs Karl. Ich, Asbert, reiche
eine milde Gabe dem heiligen Märtyrer ~N(azarius), dessen Leib im Lorscher Kloster ruht,
das unter der Leitung des ehrwürdigen Abtes Richbodo steht. Ich schenke in pago Enzin-
gowe (im Enzgau), im Dorf

Autinesheim (Otisheim sö. Maulbronn) ein Feld, zwei Morgen Land und eine Mühle.
Geschlossen und gefertigt. Geschehen in monasterio laurishfamensi = im Lorscher Kloster).
Zeit wie oben.

URKUNDE 2332 (1. Juli 783 ? — Reg. 1905)
Schenkung des Rather in demselben Dorf unter König Karl und Abt Helmerich

In Christi Namen, am 1. Juli im 20. Jahr (788; vielleicht richtig: 15. Jahr = 783) des
Königs Karl, übereigne ich, Rather, ein Geschenk an den heiligen Märtyrer "N(azarius),
dessen Leib im Lorscher Kloster ruht, das vom ehrwürdigen Abt Helmerich (778—784)
verwaltet wird. Ich übergebe, bekräftigt durch Handschlag und Brief, im oben genannten
Dorf (Otisheim) zehn Tagwerk Ackerland und Wiesen mit einem Ertrage von zwei Fuder
Heu. Geschehen in monasterio \?axris\).(amensi — im Lorscher Kloster). "Zelt wie oben.

URKUNDE 2333 (3. Februar 853 — Reg. 3371)

Tausch des Wilmar im nämlichen Dorf unter Abt Samuel
und König Ludwig dem Jüngeren

In Christi Namen ist nach beiderseitigem Belieben zwischen dem ehrwürdigen Bischof
Samuel, dem Abt des Lorscher Klosters, und einem gewissen Herrn namens Willemar
vereinbart worden, Güter unter sich auszutauschen. Es gab also der vorgenannte Bischof
in pago Creichgowe (im Kraichgau), im Dorf

Autinsheim (Otisheim sö. Maulbronn) drei Morgen Land. Als Gegenwert gab der er-
wähnte Grundherr gleichfalls drei Morgen Land in demselben Dorf. Der Vertragsabschluß
ist damit in Kraft getreten. Geschehen in monasterio laurfisÄ'amensi = im Lorscher Klo-
ster) am 3. Februar im 13. Jahr (853) des Königs Ludwig des Jüngeren (des Deutschen).

URKUNDE 2334 (1. Mai 791 — Reg. 2316)

Schenkung des Udelbert in der Dürrmenzer Gemarkung unter König Karl

und Abt Richbodo

In Christi Namen, am 1. Mai im 23. Jahr (791) des Königs Karl wollen wir, Udelbert
und meine Ehefrau Nana, ein gutes Werk verrichten. Wir wenden dem heiligen Märtyrer
N(azarius), dessen Leib im Lorscher Kloster ruht, dem der ehrwürdige Richbodo als Abt
loading ...