Heidelberger Schlossverein [Editor]
Mitteilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses — 1.1885-86

Page: 3
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mitthdschloss1/0010
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
I.

Aus dem

Band I und II.

(Hdschr. der Großh. Lsofbibliothek zu Darmstadt n. ^g7l-)0

e

(Au- Laud I fol.

Amto lVIHXXIII. im December ist Alerauder Duc D'Auiou, al-iö?»
erwelter Rhöuig iu poleu, aus Zrauuckreich durch Teutschlaudt das
Rhöuigreich poleu eiuzuuemeu, mit dem poluischen Gesauteu Lasco, sc>
ihnen abgeholtt, uuud iuu j?olen beleittet, gezogeuu, uuud Freitags deu
f2. gemelts Mouats Nachuüttag zwischeu 3 uuud Nhru iu uugeferlich
300 starckh gheu Heidelberg khommeu, alda ihme aber der fromme pfaltz-
graff Friderich uicht eutgegcu gezogeuu, auch da er gheu bsoff khommeu,
ihue daselbst uicht empfauugeu, souuder stracks iuu deu Neueu Baw^)
eiulosiru, Ähouiglich tractiru, nud den volgeudeu Tag Nlorgeuus umb
Z. Uhru vor sich iuu eiu Gemach, dariuueu der xarisische schäuudtliche
Thristemuordt, geradt gegeuüber, da er Uhöuig hiugesetzt wordeu, clärlich
ab uuud ihme für 2lugen gemalt geweseu, khommeu laßeuu, uud ihme
deuselbeu zum hefftigsteu mit allem Trust beschwert uuud zu Gemüth
gefürt. Darauff er so gutt als er gekhöuudt, sich zu eudtschuldigeu uuder-
stauudeu, ist ihm aber jedoch uicht gar heimlich darbey geweseu.

^) Dieser »I'besauru3 piciurLrum» ist zilsammengestellt von dem psälzischcn
Airchcnrath Nlarkus zum Lamb in den Iabron 1572—^620; er eutkält Memorabilia
zur Lultur- und Zeitgeschichte mit viclen Abbildungen. Aus die pfalz beziehen sich
die hier verwertheten, uns von der Großh. öosbibliotkek in Darmstadt gütigst zur
Lenutzung nbcrlassenen Bände. Der Inkalt des ersten ist dem Zeitraum von —
I58Z, der des zweiteu deu Iahreu t588—t60t gewidmet. — vgl. Ph. A. F. lvalther,
Beiträge zur Aenntniß der ksofbibliothek zu Darmstadt I, 1867, S. ff. (daraus:
wirth im Archiv f. Gesch. kfeidelb. I p. ff-)-

^) ksierzu ist in der ksandschrift fol. iso ein colorirtes Bild gefügt.
b) lvegen dieser Erwähnung dos „Nencu Baues" haben wir die obige Stelle
Lber deu vielbesprochonen Besnch des bseinrich Alerander von Anjou, späteren Aönigs
cheinrich III., hier abgedruckt.

I"
loading ...