Heidelberger Schlossverein [Editor]
Mitteilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses — 1.1885-86

Page: 255
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mitthdschloss1/0262
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
durch den Ausschuß, weuu sie vou miudesteus 20 Mitgliederu beautragt
wird, iuuerhalb Tageu uach gestelltem Autrag zu crfolgeu.

8 7.

Ls steht jedem Atttgliede srei, iu der Geucralversauuuluug Zluträge
zu stelleu, welche sich auf vereiusaugelegenbeiteu bezieben. Liue Leschluß
fassuug kauu jedoch uur verlaugt werdeu, wenu der Autrag dem Ans-
schuß miudesteus 8 Tage vor der Geueralversammluug mitgetheilt ist.
Sämmtliche Leschlüsse iu der Geueralversammluug siud mit absoluter
Majorität zu fasseu.

8 8.

Der vou der Geueralversammluug uach K ö zu wäblenve Ausschuß
besteht aus ss Akitgliederu, vou deueu 8 in Lseidelberg ausässig seiu
müsseu. Seiuc Amtsdauer erslrsckl sich bis zur ordcutlicheu Geueral-
vcrsammluug des uächsleu Zahres. Mähreud dicser Zeit hat der Ausschnß,
falls Mitglieder ausscheideu, Looptatiousbefuguiß uud für deu Lall, daß
mehr als H ausscheideu, Tooptatiouspflicht; auch steht es demselbeu frei,
sich durch Zuziehnug vou höchsteus 2 eiuheimischeu uud auswärtigeu
Mitgliedcru zu verstärkeu. Der Ausschuß wählt aus seiuer Mitte eineu
Dorsitzeudeu, eiueu Schriftführer, der zu gleicher Zeit stellvertreteuder
vorsitzeuder ist, uud eiueu Uechuer.

8 9-

Die Liuberufuug des Ausschusses erfolgt regelmäßig durch deu Dor-
sitzcudeu uuter Augabe der Tagesorduuug. Die Liuladuug ist, driugeude
Fälle ausgeuommeu, mindesteus 2 Tage vor der Ätzung den lllusschuß-
mitgliederu zuzustelleu. Tiue Ausschußsitzuug ist iuuerhalb eiuer Frist vou
läugsteus 8 Tagcu eiuzuberufeu, weuu uicht weuiger als 2 Atttglieder
uuter Augabe der Grüude darauf antrageu. Der Ausschuß kauu uur
Beschlüsse fasseu, weuu miudesteus 6 !Aitglieder iu der Sitzuug auweseud
siud. Trscheiut dem Dorsitzeudeu Liuberufuug eiuer chitzuug uuuöthig uud
wird eiue solche vou keiuem Atttglied beautragt, so ist schriftliche Ab-
stimmuug zulässig. Die Beschlüsse wcrdcu durch ^timmeumehrheit gefaßt.
Bei Stimmeugleichhcit eutscheidet der präsideut der ^itzuug.

8 s0.

Ucber die Derhaudluugeu des Ausschusses sowie über diejeuigeu der
Geueralversammluug ist eiu protokoll aufzuuehmeu, mit desseu Abfassuug
Ler Schriftführer betraut ist. Dasselbe ist vou dem vorsitzeudeu uud dem
loading ...