Naegele, Anton
Die Heilig-Kreuzkirche in Schwäbisch-Gmünd: ihre Geschichte und ihre Kunstschätze — Schwäb. Gmünd, 1925

Page: 281
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/naegele1925/0308
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
A n h a n g.

Urkunöen, Akten unö Briefe aus öen Iahren k297 bis 1846.

Aus öen zum Aböruck im Wortlaut ausgewählten 27 Dokumenten kann nach Beschluß des
Stiftungsratsausschusses wegen Raum-, Zeit- und GelLmangel nur die Hälfte hier abgeäruckt
weröen; wegfallen müssen -ie im Text mit römischen Ziffern in Klammern (z. B. 2knhg. II)
angeführten Nummern 2, 4, 5, 6, 9, 13, 15, 16, 19, 21—23, 26.

Abkürzungen:

Grig. — Driginalschriftstück
Kop. — Kopie
Pg. — Pergament
Pp. — Papier
Sg. — Siegel

St. A. St. — Staatsarchiv Stuttgart

Rep. — Repertorium

Reg. — Regesten

Pf. A. — Pfarrarchiv GmünL»
Sp. A. — Spitalarchiv Gmünd
s. o. S. — siehe oben Seite

B. — Bündel, Iaszikel.

Anhang 1

s. o. S. 6.

Die Slteste ilrkunde über Sie Smünber
Pfarrkirche vom Sahr w?.

Abt Gebzo? unö Konvent von Lorch über-
lassen öem Propst, Dekan unö Kapitel zu Augs-
burg öie Pfarrkirche zu Gmünö mit öer Kapelle
öes hl. Iohannes, öeren Patronatsrecht bisher
öem Kloster zugestanöen.

1297 Aug. 13. Orig. Pg.2 Sg. St.-A.St. Rep.
Lorch,- Aeg. Nehring, Stift Lorch n. 24 S. 9.
Kop. Pp. m. notar. Beglaubigung, 16. Iahr-
hunöert') Pf.-A. III, 1.

Viri8 llonOruu6i8ft ?ruepo8ito, Oecauo to-
tiftue Lupitulo Ku^u8ten8i Oebro Oiviua per-
rui88ione Kbbu8 et Oouventu8 Vlouu8terii llorell
üucerunr iu Oomiuo Olluritutem.

Oum iu okticÜ8 cllurituti8 ÜÜ8 teneumur od-
noxii, u puibu8 co^uo8cimu8 beueiic'm rece-
pi88e, biAuum puippe e8t, ut a pua Vlatre
Oonori8 beuellictionem accepimu8, illi reve-
reutiam omuimobam impenciumu8, aepuitate
8uaäeute et iure maubaute coZimur omuibu8
intenclere, puae verum re8piciuut commoclum
et bonorem. Ouapropter cüli^enti tractatu
praemi880 aä biem 8tututum omnibu8, puorum
intererut, convocati8, omnium unanimi con-
8en8u ucceclente, Occle^iam purrocbialem
in Oamunäiu cum Oupella 8. 4obanni8
et omnibu8 8ui8 pertinentÜ8, cuiu8 iu8

?utronutu8 nobi8 competit, Vobi8 pia liberali-
tate concellimu8 et bonamu8 et ÜU8 in Vo8
trun8kerimu8, puocl noki8 competere vibebatur.
In puorum eviclentiam prae8ente8 Vobi8 clamu8
no8tri8 8i§iIIi8 roborntn8. Oatum et actum Ku-
AU8tae /^nno Oomini mille^imo OOOXXXXVII.
Ic1u8 KuZU8ti.

)u öeutsch:

Den ehrwüröigen Nannen, Propst, Dekan
unö ganzem Kapitel zu Augsburg entbieten
(Gebzo)ft, öurch Gottes Zulassung Abt, unö
öer Konvent öes Klosters Lorch Gruß unö
Liebe im Herrn.

Die Bflichten öer Liebe machen uns jenen
zu Schulönern, von öenen wir offenkunöig
Wohltaten erhalten haben; ist es ja billig unö
recht, öaß wir jener alle Ghrfurcht erweisen,
öie als Ehrenmutter uns Segen gespenöet hat.
Der Rat öer Billigkeit unö öas Gebot öes
Rechts heißen uns auf alles zu achten, was
Borteil unö Lhre in Wahrheit gebietet. Des-
halb haben wir nach vorausgegangener ge-
wissenhafter Beratung auf öen festgesetzten Tag
alle zusammenberusen, öenen öie Sache obliegt,
unö nach einstimmigem Beschluß verleihen unö
schenken wir öie Pfarrkirche in Gmünö mit
öer Kapelle öes hl. Iohannes unö all ihrer
Zubehör, öeren Patronatsrechtuns zusteht, Euch
in Hulö unö Güte unö übertragen auf Guch
öas Recht, öas uns bisher offenbar zustanö.
Dem zu wahrer Urkunö geben wir Luch gegen-
wärtigen Brief verfiegelt mit unsern eigenen

281
loading ...