Naegele, Anton
Die Heilig-Kreuzkirche in Schwäbisch-Gmünd: ihre Geschichte und ihre Kunstschätze — Schwäb. Gmünd, 1925

Page: 255
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/naegele1925/0282
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o.

Das neunzehnte Iahrhunöert unö seine
örei Kirchenrestaurationen.

Tiefstanö von Kunst unö Kunstverstänönis im Zeitalter öes Iosephinisnrus

unö Rationalismus.

m Banne öer ungeschichtlich öenkenöen, völlig kunstfeinölichen „Aufklärung", welche
geistliche unö weltliche Regierungen, öie Gebilöeten in Klerus unö Laienwelt bis
zum siegreichen Voröringen öer Romantik gefangen hielt unö Hanö in Hanö mit öem antike
Kunst vergötternöen Klassizismus ging, konnte staatliche unö kirchliche Baupflege keine
rechten Wege einschlagen. Unö öoch mußte eine solche allmählich nach fast fünf Iahr-
hunöerten mit Notwenöigkeit einsetzen, wenn auch jene 50O Iahre keine solche zerstörenöe
Nacht am Baustein auszuüben vermochten wie öie fünfzig, ja vielleicht nur fünfunözwanzig
Iahre moöernster, chemisch-inöustrieller Gntwicklung.

Gine öer ersten Taten öes letzten Stiftspropstes unö ersten württembergischen Staöt-
pfarrers unö Dekans Thomas Kratzerwar öie Lrstellung eines neuen Hochaltars, öie
zur Feier öer Einglieöerung öer Staöt in öas von Napoleons Gnaöen errichtete Kurfürsten-
tum Württemberg, öcs von ihm nur kurz gewährten §rieöens unö öes teuren Irieöens-
preises, öer Weöiatisierung unö Säkularisation 18O3, geplant war. Der alte, einst auch
als Irieöensöankesgabe gelobte Hochaltar vom Jahre 167O kam in öie Iohanniskirche, öer
neue wuröe nach öem Nuster öes Altars öer Neresheimer Klosterkirche gebaut. Auf öem
Aquarell, öas unter Leitung öes Gmünöer Zeichenlehrers unö Nalers Iohann Sebalö
Baumeister^ (1775—1829) öer öreizehnjährige August Herlikofer, später Pfarrer in
Hüttisheim (18O3—1874),^ walte (jetzt im Tapiöar öer Altertumssammlung) ss. Abb. 22si
war es ein Ziboriumsaltar. Pfitzer^^^ spricht über öas neue Werk wohl von seinem streng
gotischen Stanöpunkt aus öas Beröikt, es sei noch unpassenöer unö stilwiöriger als öer

„Aufklärung"

u.Regierung.

Neuer Hoch-
altar.

255
loading ...