Hartmann, ... [Red.]
Beschreibung des Königreichs Württemberg (Band 61): Beschreibung des Oberamts Neckarsulm: mit fünf Tabellen, einer historisch kolorirten Karte des Oberamts und drei lithographirten Ansichten — Stuttgart, 1881

Seite: 684
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/oab_neckarsulm1881/0702
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
684

Orlsbeschreibung.

Rundbau und 3 Thüreu führeu iu deu Garten; über der
mittleren praugt außeu das Ellrichshauseu'sche Wappeu, umgebeu
vou kriegerischeu Emblemeu.

Die übrigeu Zimurer des Schlosses cilthalten zum Theil
iuteressaute Alterthüiuer uud Raritäten, schöue alterthümliche Büssets
uud Schräuke. Eiu sehr großer schöugearbeiteter alter Schrauk
im obereu Stock euthält die wichtigereu Dokumeute des herr-
schastlicheu Archivs.

Rechts vom Schloß steheu die Oekouomiegebüude, liuks das
srühere Amtshaus, jetzt auch zu Wohnuugeu sür die herrschast-
liche Familie dieueud. Der schöue große, hiuter dcm Schloß sich
ausdehueude Garteu uud Park enthält prächtige Alleeu uud an-
geuehme, schattige Laubgäuge, zum Theil aus der Zeit der Er-
bauung des Schlosses stammeud. Ju deu Jahren 1865 — 70
wurde er bcdeutend erweitert uud uimmt jetzt eiu Areal von
14 Morgeu eiu. Durch Auleguug von zahlreicheu Spaliereu
uud Ppramideubäumeu, ivelche die bestcu Taselsorten lieseru, dieut
er jetzt auch als Nutzgarteu.

Ueber die Bewirthschastuug des Ritlerguts siehe uuteu.

Assum stadt, alt ^smaus — RsamZtat d. h. Stätte eiucs
^sman oder vielleicht ^smuucl (vgl. Assamstadt, bad. BA. Tauber-
bischofsheim, alt ^smunckostui, mit welchem uuser A. ost ver-
wechselt ist), theilte im Allgemeiueu die Schicksale vou Züttliugeu
(s. o.) uud Domeueck (s. u ). Nebeu den Edclleuteu hatteu Be-
sitz daselbst: Psalz, Hoheulohe, vom Holtz, Kloster Schönthal
uud die St. Kathariua-Psrüude zu Möckmühl. Um 1630 ver-
legte Haus Kaspar v. Herda seiueu Sitz von Domeueck iu das
durch ihn erbaute Schloß A. Karl Reiuhard v. Ellrichshausen
(s. u.) baute 17 75 das ueue Schloß.

Ueber die Psarrei Assumsladt siehe oben S. 679 s.

Ju A. siud geboreu: 1. Am 5. Jauuar 1720 der Erbauer
des neueu Schlosses Karl Neiuhard Frhr. vou Ellrichshausen,
gestorbeu als Feldzeugmeister a. D. 9. Juui 1779 in Prag,
mo Kaiser Joseph, der ihm kurz zuvor das Kommandeurkreuz
des Maria-Theresiaordeus mit eiuem schmeichelhasteu Haudschreibcu
zugesaudt hatte, ihm nuf das Grabdenkmal die Worte Viro iu-
clslusso setzeu ließ. (Vgl. Gauzhoru W- F. 7, 513 ss. v. Jauko
in der Allg. D. Biogr. 6, 60 s.)

2. Ludwig Frhr. v. E l lri ch s h a u s eu 47. April 1789,
gestorbeu als Tirektor der land- uud sorstwirthschastlicheu Lehr-
loading ...