Hartmann, ... [Red.]
Beschreibung des Königreichs Württemberg (Band 61): Beschreibung des Oberamts Neckarsulm: mit fünf Tabellen, einer historisch kolorirten Karte des Oberamts und drei lithographirten Ansichten — Stuttgart, 1881

Seite: 685
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/oab_neckarsulm1881/0703
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Zütllingen

Domeneck.

685

anstalt Hohenheim 11. April 1832. Er hatte in Assuinstadt
so vortressliche land- und sorsiwirthschastliche Einrichtnngen ge-
rrosfen, daß seine Besitzungen als Mnfter des Betriebs bei Jn-
nnd Anslandern galten. Dnrch viele Berussgenossen veranlaßt,
hatte E. 1828 eben ein Jnstitnt sür 1'and- nnd F-orstwirthe anf
seinem Gnt errichtet, als er nach Dchwerz's Pensionirnng zur
tzeitung der Hohenheimer Anstalten bernsen wnrde. (Vgl. Allg.
D. Biogr. 6, 58).

1319 s. Züttlingen.

1455. Hartmann Stumpsf v. Schmeinberg mohnt in A., sein
Brnder Philipp in Domeneck.

1464 s. Züttlingen.

1495. Jm edelmannischen Aßmaßstatt nimmt Pfalz von 3 Leib-
eigenen mit einem Vermögen von 246 Gulden (1 mil 137 G., 2 mit
50 und 60 G.) zu 2 Prozent 4 Gulden 23 Albns, von 3 Freien mit
130 Gnlden (1 mit 73 G., 2 mil 28 nnd 29 G.) zn 1 Proz. 1 G.
7 Alb. 4 Pfenn. Stener. W. F. 7, 553.

1525 s. Züttlingen.

1534. Assnmftadt gehört mit Domeneck (s. n.) den Herren von
Hardheim.

1624. Assumstadt gehört dem von Herda. Oettinger, Landbnch
129. Hans Kaspar v. Herda baut ein Schlos; in A. und verlegt da-
hin den Rittersitz von Domeneck.

1627. Konrad Hindermapr, ^otnrins pnbllens, Vogt zn Ass.
nnd Stadtschreiber zn Wimpsen. St.A.

1628. 1651. 1670. 1676 s. Züttlingen nnd Domeneck.

1724 sf. Assumstadter Fideikommißstr>it beim Reichsgericht. Ma-
der, Samml. reichsger. Erk. in reichsritt. Angel. 12, 380 ss.

1749. Eberhard Max vom Holz träqt Güter in A. von Hohen-
lohe zu Lehen. (B.)

1775. Karl Reinhard Frhr. v. Ellrichshausen baut mit böh-
mischen Baulenten an Stelle des von Hans Kaspar v. Herda erbauten
ein nenes Schloß. W F. 7, 516.

e) Domeneck, srnher den Herren von Ellrichshausen ge-
hörig, 1830 an General von Troyss übergegangen, liegt hoch
über dem steil absallenden rechten Jagstnser aus einem Berg-
vorsprung zwischen zwei schmalen Einschnitten. Von Assumstadt
sührt ein hübscher Weg entlang dem Flusse, beschattet von
Nußbäumen und Maulbeerbäumen, nach Domeneck. Das neue
Schloßgebüude, von dessen Fenstern gegen Südost man einen
hübschen Ausblick ins Thal und aus die jenseitigen Höhen hat,
ist in einsacher Weise gebaut. Tie setzige Einrichtung stammt
aus dem vorigen Jahrhundert. Die Wohnung und die Dekonomie-
gebäude schließen cinen nach Nordwesten ofsenen Hos ein. An
loading ...