Ostendorf, Friedrich
Die Geschichte des Dachwerks: erl. an e. großen Anzahl mustergültiger alter Konstruktionen — Leipzig [u.a.], 1908

Page: 182
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ostendorf1908/0194
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
\82

fünftes Kapitel. Die Konftruftion ber pult;, lüa(m= unb geltbäcr/er.

fcfyriebenen 2tnorönung — von öem im tKatferfltelbinöer porfyanöenen 2lnferbalfen Stidjanferbalfett unter
öen ©raten nad) öen <£cfen öes Polygons. Da öient öie £)chtgefäule öes 2tttfaüsgefpartes, öie einiger»
maßen perftrebt tft, als TH[aifcrftteI, gegen öen ficfj öie (Sratgefpärre legen, unö an öiefe unö öas 2tnfaIIs-
gefpärre roeröen öte £)öl3er öer tDalmgefpärre angelegt, öie Sparren unö Büge angefcb/iftet, öte l^eljls
balfen angesapft.

(£s mag fyier öaran erinnert tperöen, öaf öas iDalmöacf? — tr>te tr>ir es in foId?er 2tntpenöung
ja aud) fcfjon fennen gelernt fyabcn1) — oft für öie Beöadjung öer tEürme gebraucht tporöen tft, ntcfjt
feiten bei firdjliefen Bautperfen, bei profanen aber roentgftens ebenfo oft, als öas |>eÜ&adj. Befonöers

auf Xircb, türmen ift es, tpie öas gieltöadj, fett öem \2. 3ab,rlmnöert ungleich, fteiler als öas £)ausöadj
angelegt tporöen, unö für feine l^onftruftion fyat man fieb öann naturgemäß mefyr an öie öes pYramiöaleu
fjelmes als an öie öes f^ausöadjrperfes angelehnt.2)

5.

Das ^eltbadjvoixt

Das <geltöadj ift öie ältefte ^orm öes i}ausöacf/es. 2Ius ibmt entftanö sunctdjft öas IPalmöacr/
unö öann öas Sattelöact), unö öiefe beiöen fjaben im Saufe öer »eiteren (Enttüicflung öas ^eltöacf? im
£}ausbau faft gan3 perörä'ngt. Icur nod) feiten fommt es öa im Mittelalter cor unö aueb, nicfyt piel
Ijäuftger als Vad} jentraler Xirdjenbauten. (Es ift aber — neben öem iDalm= unö Sattelöacb, — öas
eigentliche Dad) öer Cürme unö b,at als foldjes eine eigenartige 2tusbilöung erfahren, pon öer im fedjften
unö fiebenten "Kapitel öie Keöe fein foll.

Hun ift in jener geit öer 2lbftanö 3U)ifcr/en Curnt unö ^aus nidjt fo grof tpie bleute. (Es leitet
eine Heitjc pon Bautypen pon einem sunt anöeren über, unö man finöet turmartige tDobmgebäuöe —
IDob/ntürme — auf öen Burgen unö in öen Stäöten. (Ein foldjer Bau aus öem \5. 3af?rl)unöert in
^ranffurt a. ITT. von annäljernö quaöratifdjem (Srunörif b,at fein altes Dadjtpcrf, öas ein «geltöadjtperf

\) Dgt. oben S. \75 unb {77 unb bie TXbb. 275, 278 unb 2?9-
2) Dgl. weiter unten IXbb. 339 unb 5^°-
loading ...