Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Karl v. d. Porten, Kunstversteigerer <Hannover> [Editor]
Sammel-Versteigerung!: im Auftrage des Hofmarschall-Amtes Sr. Königl. Hoheit des Herzogs Ernst August zu Braunshweig und Lüneburg wegen Aufgabe des Schlosses Cumberland in Gmunden ; Schutz- und Trutzwaffen des Mittelalters bis zum Barock: 1. Schlagwaffen, Hieb- u. Stich-waffen, Stangenwaffen, helme, Rüstungen u. Rüstungsteile u, Div. ; Kunstgewerbe und Gemälde sowie Bücher aus 5 Jahrhunderten, alte und neue Literatur, Wissenschaften und Kunst aus Schloß Ringelheim und anderem besitz wegen Aufgabe bezw. Verkleinerung ; Versteigerung: 22., 23., 24. Juni 1938 — Hannover, 1938

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.12890#0011
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
RUTZ- UND SCHUTZWAFFEN

Außer der laufenden Nummer tragen die meisten Stücke die ediige eingeklammerte
Nummer des Gmundener V erzeichnisses, auf dem die Katalogangaben beruhen

Schlag iv äffen

1. Dreschförmige Schlagwaffe a. Eisen, die eckige mit Spitzen vcrsh. Schlagkugel
an Kette hgd. reich ornament. 123 cm lg., 16. Jahrh. Abb. (4)

2. [G 44] Dreschfmg. Schlagwaffe Eisen, die eichelförmg. Schlagkugel an Kette
hgd. zeigt Spitzen in Form v. Laubwerk, 15. Jahrh., 85 ein, Abb. (4)

3. [G 40] Streitkolben a. Eisen, 15. Jahrh., 54 cm (4)

4. Gr. Streitkolben a. Eisen m. Spitze, sehr reich ornament., 100 cm, 16 Jahrh.
Abb. (4)

5. Turnierstreitkolben, Kolben Eisen m. gedr. Holzgriff, 3 Zacken besch. 105 cm,
16. Jahrh., Abb. (4)

6. |G 134] Streithammer ungar. m. lg. Stechklinge — Schlag- u. Panzerstecher,
16. Jahrh.; Abb. (4)

7. [G 135] dto. m. Schmiedezeichen, 16. Jahrh., Abb. (4)

8. [G 48] Streitbeil „Hache destine aux Assauts de brßehes" mit brt. blattfrmg.
Klinge, neben der Dille Schmiedezeichen Tannenbaum u. 2 weitere -D. Stpl.
Tannenbaum wird noch heute v. d. Innerberger Gewerksch. gef. Vergl. diese
seltene Waffe, abgeb. b. Violett le Duc tom. Vi p. 20, Zeit um 1400. Beilig.
45 cm, angerauht. Holzschaft. Abb. (4)

9. [G 42] Streitaxt m. eingeh. Blumenornament., neben d. Dille Schmdezchn. —
im Schild Herz — 42 umgek. abgez. Lg. 37 cm m. gr. Schaft, 15. Jahrh.,
Abb. (4)

10. [G 43] Streitaxt m. eingeh. Ornament., neben d. Dille 3fach Schmiedczch.
—V—, 26 cm, ger. Schaft. 15. Jahrh., Abb. (4)

" 11. [G 39] Streitaxt m. eingeh. Zeich., 30 cm, gerauhter Schaft, 15. Jahrh., Abb. (4)

■12. [G 38] Streitaxt 22 cm, neb. d. Dille Schmiedezchn. •— Schere u. 2 weit. —,
gerauhter Schaft, 15. Jahrh., Abb. (4)

Hieb- u. Sticfyu)äffen

Schwerter, Zweihänder, Säbel, Degen, Dolche

13. [G 1] Schwert m, verkehrt pilzfmg. Knaufe u. gerader Parierstange a. d.
13. Jahrh., ausgegraben b. Semlin, 108 cm, Abb. (4)

14. [G 2] Schwert m. pilzfrmg. Knaufe u. gerader Parierstange a. d. 13. Jahrh.,
ausgegrb. b. Semlin. Ds. bd. Wehrstücke bilden d. ältest. Waffen d. Sammig.
Schloß Gmunden. Zur Beurteilg. d, Alters der Schwerter vergl. den ebenso
geformt. Griff d. i. d„ Schatzkammer d. österr. Kaiserhss. verwahrt. Schwertes d.
hlg. Mauritius, das von König Richard Cornwallis i. Jahre 1257 den Krönungs-
kleinodien einverleibt wurde. (Siehe auch v. Leitner, Schatzkammerkatalog 1887
St. 159.) 90^ cm, Abb. (4)

9
 
Annotationen