Waagen, Gustav Friedrich
Kunstwerke und Künstler in England und Paris (Band 2): Kunstwerke und Künstler in England — Berlin, 1838

Page: 69
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/waagen1838/0070
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Gemäldesammlung in Staffordhouse. 6.9

grofse Figuren. Dieses Bild ist bemerkenswerth, weil
in demselben das unter den englischen Malern sehr
verbreitete Bestreben, die Färbung des Tizian nach-
zuahmen, mit besonderer Deutlichkeit hervortritt.
Es hat in Haltung und Farbe viel Verdienst, zumal
wenn man bedenkt, dafs Herr Philipps gewöhnlich
nur Portraite malt.

Callcott. Eine italienische Landschaft von zart
duftigem Ton, die Figuren mit vielem Geschmack
gezeichnet.

F. Danby. Pharao's Untergang im rothen
Meer, ein Effectstück im Geschmack von Martin.
Das Licht, welches von Gott Vater als bläulicher
Feuerstreif ausgeht, ist geschickt in den wohl ange-
ordneten Gruppen abgestuft und macht eine seltsam
frappante Wirkung. Die Ausführung ist fleifsig und
manche Motive glücklich zu nennen.

W. Etty. Ein bacchisches Fest. Dieses Bild
zieht durch Gefühl für Linie und Grazie an, auch ist
das Augenblickliche in der Bewegung der Gewänder
gut aufgefafst. Dagegen sind Formen und Köpfe zn
einförmig und artet das brillante Colorit, zumal in
Gewändern und Landschaft, ins Grellbunte aus.

Einige Bilder habe ich hier übergehen müssen,
weil sie zu dunkel und ungünstig hängen. Unter den
Bildern, welche der Herzog auf seinem Landsitze
Trentham-hall in Staffordshire besitzt, soll sich noch
manches Schätzbare befinden.

Von den Antiken fiel mir als besonders werth-
voll anf: 1) das Relief einer Frau, welche mit einem
Kinde auf dem Arm einhergeht; voran ein gröfseres.
Naiv und lieblich erfunden und zart vollendet. 2) Die
Büste eines jungen Hercules. 3) Eine bacchische Büste.
loading ...