Waagen, Gustav Friedrich
Kunstwerke und Künstler in England und Paris (Band 2): Kunstwerke und Künstler in England — Berlin, 1838

Page: 453
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/waagen1838/0454
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Gastfreiheit des Herzogs von Devonshire. 453

mittelalterlicher Edelmann zu machen pflegte. Heut
Abend zum Diner war, aufser dem Herzog, noch ein
naher Verwandter von ihm, Lord Cavendish, mit sei-
ner jungen Gemahlin, einer Frau von jener Eleganz
und Schlankheit des Wuchses, wie man sie fast nur
in England antrifft, und ein alter Herr zugegen. In
der Zeit, welche der gastfreie Herzog hier in Chats-
worth zubringt, steigt die Zahl seiner Gäste biswei-
len auf 50. Du kannst Dir hieraus eine Vorstellung
von dem vorhandenen Gelafs machen, da aufser den
Gästen auch deren Dienerschaft und Equipagen unter-
zubringen sind. Nach dem Thee beurlaubte ich mich
von dem Herzog, und sprach ihm meinen Dank aus
für die vielfache Güte, womit er mich von neuem
überhäuft hat. Ueber die Beendigung dieses Briefes
ist es 2 Uhr geworden und ich eile daher zur Ruhe.

•flchtundzwanzigster Brief.

Lynn, den 24. September 1835.

Hier in dieser kleinen Seestadt finde ich Slufse,
Dir von allem, was ich seit meinem so interessan-
ten Aufenthalt in Chatsworth gesehen und erlebt, wie
gewöhnlich der Zeitfolge nach Nachricht zu geben.

Den 17ten liefs mich der Herzog mit seiner
Equipage bis nach Bakewell fahren, von wo ich mit
einem Fly nach Ashbourne, einer kleinen, noch in
Derbyshire gelegenen Stadt, aufbrach. Diese Graf-
schaft gehört gewifs zu den schönsten in England,
loading ...