Zeitschrift für christliche Archäologie und Kunst — 1.1856

Page: Verlagsmitteilung
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zcak1856/0328
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
in I

DENKMALE

DEUTSCHER

Theils öffentlich, th'eils durch directe Zuschriften wurde der unterzeichneten Verlagshandlung der Wunsch
zu erkennen gegeben, das grosse Gesammtwerk: „Denkmale deutscher Baukunst, Bildnerei und. Malerei" derart zu
trennen, dass einerseits die Baukunst, andererseits die Bildnerei und Malerei einzeln käuflich sein möchten. Diesem
Wunsche wird nun hiermit in der Hoffnung entsprochen, dass die dadurch eintretende Erleichterung der Anschaffung
Viele veranlassen möge, die Abtheilung, welcher sich "besonders ihr Interesse zuwendet, ihrer Bibliothek einzuverleiben.
Durch nachstehende Zeilen" beehrt sich der Verleger das Publikum von dem Erscheinen dieser besondern Ausgaben
in Kenntniss zu setzen.

DENKMALE

DEUTSCHER BAUKUNST

VON

. EINFÜHRUNG DES CHRISTENTUMS

BIS AUF DIE JEUESTE ZEIT.

HERAUSGEGEBEN

*

VON

ERNST FÖRSTER.

BILDNEREI UND MALEREI

EINFÜHRUNG DES CHRISTENTUMS

BIS AUF DIE NEUESTE ZEIT.

* HERAUSGEGEBEN

VON

ERNST FÖRSTER.

I. Band wird folgende 50 Tafeln enthalten:

ßtlinurci.
Kanzelreliefs aus dem Dom zu Aachen.
Die goldene Pforte zu Freiberg. 3 Tafeln.
Das Diptychon des Tuotilo.
Das Diptychon aus dem Bamberger Domschatz.
Reliefs an der Kanzel zu Wechselburg.
Maria und Johannes, Holzschnitzwerke aus Freiberg.
Ein Altarschrein, Holzschnitzwerk von Mich. Fächer.
Victoria von Chr. Rauch.

Die Taufe Christi, Elfenbeinrelief aus dem Bamberger Domschatz.
Kreuzigung, Elfenbeinrelief.
Diptychon aus dem Bamberger Domschatz.

St- Gregorius-Altar von Schramm.

Der Egsterstein in Westphalen.

Die h. Familien in St. Elisabeth zu Marburg.

Kanzel und Hochaltar zu Wechselburg. 3 Tafeln.

Die Apostel- und Märtyrertafeln aus Basel. 2 Tafeln.

Der Kampf um die Schiffe und die Nibelungen von Schwanthaler.

2 Tafeln.

Die h. Jungfrau in Erfurt.

Der Tod Maria zu St. Emmeram in Regensburg.

. ittitUtet.
Das Gebet des h. Bernhard, von Schraudolph.
Die sieben Freuden der Maria, von H. Memmling. 3 Tafeln.
Drei Heilige vom Liesrorner Meister.
Wandgemälde in Braunschweig und Halberstadt.
Das Dombild in Meissen. ■> Tareln.

Gemälde von H. M. Holbein, H. Holbein d. Ä., H. Holbein d. J.
4 Tafeln.

Grabplatte der Herzogin Sidonie zu Meissen.

St. Johannes, von Zeitblom.

Tod Maria von Burg Lichtenstein.

Votivtafel aus der Karthäuserkirche zu Basel.

Der h. Georg, von G. Vos. 2 Tafeln.

Maria im Rosenhag, von M. Schongauer.

Christus am Kreuz, Miniatur.

Miniaturen aus dem Bamberger Domschatz. 4 Tafeln.

Maria im Rosenhag, von Meister Stephan.

Art und Weise des Erscheinens.

Die Denkmale deutscher Bildnerei und Malerei wer-
den aus 150 Lieferungen in Gross-Quart bestehen.

Jede Lieferung enthält 2 in Stahl gestochene Tafeln und
ungefähr 4 Seiten Text.

Monatlich erscheinen 2 Lieferungen, deren 25 einen Band
bilden.

Preis jeder Lieferung 20 Ngr.; jedes Bandes 162/3 Thlr.

LEIPZIG.

Der I. Band wird folgende 50 Tafeln enthalten:

Der Dom zu Speier. 3 Tafeln.

Das Kloster Lorsch. .

Der Dom zu Limburg a. d. Lahn. 4 Tafeln.

St. Maria auf dem Capitol zu Köln. 2 Tafeln.

Der Dom und die Liebfrauenkirche zu Trier. 3 Tafeln.

Das Münster zu Basel. 3 Tafeln.

Das Schloss des Barbarossa zu Gelnhausen. 2 Tafeln.

Das Schloss und der Dom zu Meissen. 2 Tafeln.

Die Schlosskapelle zu Landsberg.

Die St. Paulskirche in Worms.

Die Pfarrkirche zu Gelnhausen. 2 Tafeln.

Die Kirche zu Gernrode. 2 Tafeln.

Die St. Katharinenkirche zu Brandenburg.

Die Klosterkirche zu Hecklingen. 2 Tafeln.

Die St. Maria-Hilfkirche in der Au zu München.

Der Dom zu Mainz. 2 Tafeln.

Die Abteikirche zu Laach. 3 Tafeln.

Die St. Michaeliskirche in Altenstadt. 2 Tafeln.

Die Abteikirche zu Heisterbach. 2 Tafeln.

Das Jerusalemerthor zu Büdingen.

Die Elisabethkirche zu Marburg. 3 Tafeln.

Der Dom zu Worms. 2 Tafeln.

Das Kloster Paulinzelle.

Das Münster zu Freiburg. 2 Tafeln.

Die bayerische Ruhmeshalle. 2 Tafeln.

Art und Weise des Erscheinens.

Die Denkmale deutscher Baukunst werden aus 150
Lieferungen in Gross-Quart bestehen.

Jede Lieferung enthält 2 in Stahl gestochene Tafeln und
mindestens 4 Seiten Text.

Monatlich erscheinen 2 Lieferungen, deren 25 einen Band
bilden.

Preis jeder Lieferung 20 Ngr.; jedes Bandes 162/3 Thlr.

T. O. WEIGEL.
loading ...