Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 28.1903

Page: 142
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1903/0160
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
142

ERNST PFUHL

το. Grab 90 (100) 3. H. etwa 0,45. Orangeroter Thon und
Anstrich wie bei 9, Form etwa wie Thera II S. 227, Abb. 424 d.
ß. Von feiner Arbeit.
11. Grab 3 (91) 4. Abb. 42 b.
H. 0,34. Unvollständig. Orange-
roter Thon mit Einsprengungen ;
aussen und innen ein gelber Über-
zug. Henkel können vorhanden
gewesen sein.
12. Grab 71 (93)3. Zerdrück-
ter kleiner Pithos ähnlicher Form
wie Thera II S. 227, Abb. 424 d,
doch mit Ringfuss. H. etwa 0,35.
Brauner Thon, gelber Anstrich.

Bemalte.
cc. Von gewöhnlicher Form, mit Kreisen verziert.
13. Grab 113 (89) 7. Beil. XVII 2. H. 0,45. Feiner, sehr hart
gebrannter, orangeroter Thon, aussen hell ledergelb angestrichen.
Braunvioletter Firnis. Deckweiss. Zwei senkrechte und zwei wag-
rechte Henkel, dazwischen auf der Schulter viermal drei vier-
fache Kreise. Auf dem Firnisstreif um den Rand vierfache weisse
Kreise zwischen doppelten weissen Linien, auf dem Bauchstrei-
fen Gruppen von je zwei vierfachen weissen Kreisen. Versehent-
lich scheinen zwei das Bauchfeld schräg schneidende grobe
weisse Pinselstriche entstanden zu sein.
Scherben gleichartiger Pithoi sind auch in dem Grabe 47 (60)
und auf der Opferstelle 3 a (9 C) gefunden worden.
ß. Mit weiter Mündung und Doppelhenkeln.
14. Grab 82 (63) 55. Beil. XVIII 3. H. etwa 0,3. Feiner, sehr
harter braungelber Thon mit lederfarbener matt glänzender Ober-
fläche, dunkelbrauner Firnis. Auf dem Rande Rautenreihe (ge-
loading ...