Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 28.1903

Page: 469
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1903/0489
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ZUM ERECHTHEION

469

daneben das doppelte Heiligtum des Erechtheus, und auch Stra-
bon kennt die ewige Lampe des Kallimachos und damit auch
das Xoanon der Athena εν τω αρχαίφ νεω τω τής Πολιάδος.
Als gemeinsamer Tempel der Athena und des Poseidon war
das Erechtheion geplant und gebaut worden und wurde bis zu
seiner Fertigstellung nach dem wertvollsten Gegenstand, den
es aufnehmen sollte, «δ νεώς εν φ τό άρχαίον άγαλμα» genannt.
Als aber nach seiner Vollendung das Xoanon nicht in die neue
Cella hinübergebracht wurde, sondern begreiflicher Weise an
der Stelle verblieb, wo es seit uralten Zeiten gestanden hatte,
wurde der neue Doppeltempel zu einem διπλοΰν οίκημα des
Erechtheus, in dessen Westcella Poseidon und in dessen Ost-
cella neben Hephaistos auch der andere Paredros der Göttin,
Erechtheus, nach einem Orakel mit Poseidon identificiert, ver-
ehrt wurde.

Wilhelm Dörpfeld.
loading ...