Anfangsgründe der teutschen, lateinischen und griechischen Sprache, und Rechenkunst: Zum Gebrauche der Vorbereitungsklassen zum Gvmnasium — Augsburg, 1778 [VD18 12046191]

Seite: 21
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anfangsgruende1778/0037
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
zur temschen lVörterfugung. 2 r
Nebst mir. Doch dieses heißt nicht: lieben
mir; sondern mir mir.
Sammk seinem Bruder.
Seit dein er gekommen ist. Seit der Züt ha-
ben wir nichts gehöret.
Von mir. Das von nimmt auch unterschied-
liche Nebenwörter zu sich, als: Von unserer
Kindheit an ( nicht auf); von Jugend auf,
s nicht an); von der Stadt aus; vom Lau?
de her. Doch wird in der 2 Endung gesehen,
Von Alters her.

Die vierte, oder sechste Endung begehren
auf die Sraseu

Wohin?
An mich schrieb er.
Auf die Kanzel steigen.
Hinter die Thüre gehen.
In die Kirche gehen.
Neben mich flog die Ku-
gel vorbey , oder sie
warb neben mich hin-
geworfen.
Unter den Tisch werfen,
lieber mich klaget man.
Vor den Richter kommen.

Wo?
An mir liegt eö.
Auf der Kanzel sihen.
Hinter der Thüre
stehen.
In der Kirche scyn.
Neben mir lag eine
Kugel.
Unter dem Tische
liegen.
Ueber mir schwebet
etwas.
Vor dem Richter
stehen.
Zwi-

B 3
loading ...