Verein für Badische Ortsbeschreibung [Editor]
Badenia oder das badische Land und Volk: eine Zeitschr. zur Verbreitung d. histor., topograph. u. statist. Kenntniß d. Großherzogthums ; eine Zeitschrift des Vereines für Badische Ortsbeschreibung — 1.1859

Page: 167
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/badenia1859/0183
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
167 —

Zwing und Bann nebst den niederen Gerichten, deren Buß-
gelder er mit dem österreichischen Vogte oder Oberrichter so zu
theileu hatte, daß ihm zwei Drittel davon zufielen. Auch besaß
derselbe von der Herrschaft Oesterreich den Zwing und Bann
über Ob crfchw erstatt zu Lehen, sodann acht Pfunde jähr-
lichen Geldes in Oberhof zum Pfände, und eine Zeitlang das
Schuldheißenamt zu Säckingen, welches ihm jährlich sechs
Pfunde Basler Münze eintrug
Von seinen Söhnen folgte ihm der Erstgeborne Ulrich-
Wieland im Kleinmaierthume; der zweite, Ritter Rudolf,
wohnte mit seiner Wirthin Margaretha von Schliengen im wie-
landingischen Hause zu Säckingen, während Hartmann der
jüngste als Chorherr daselbst lebte. Unter diesen drei Gebrüdern
begann aber der Stern ihres Geschlechtes schon zu sinken; denn
sie sahen sich zu mehrfachen Veräußerungen genöthigt und
geriethen in immer beschränktere Verhältnisse
Den empfindlichsten Stoß scheint Rudolf den Vermögens-
verhältnissen der Familie gegeben zu haben,, indem er nicht allein
von seinen Gütern viele selbstständig verkaufte, sondern mit seiner
Gemahlin, da sie kinderlose Eheleute waren, ihre gemeinschaft-
lichen Besitzungen und Rechte in nicht weniger als 15 Orten
an das Deutschhaus zu Beulen verschenkte!

8) Oesterrcichisches Urbar von 1300, in den Stuttg. Publicat. Bd. XIX,
S. 41 bis 48 und S. 342.
9) Urkunden von 1306, 1307, 1314, 1316 und 1329.
10) Zu Noll in gen den achten Thcil des Kirchcnsatzes, des Gerichtes,
ZwingeS und Bannes, 7 Schuppoßen, 5 Rcuteländcr, ein Gehölz, ein Haus
und einen Baumgarten; zu Ottwangen eine Schuppoße; zu Schliengen
9 Mannwerk Reben, eine Trotte, 2 Häuser mit Gärten, eine Matte und einen
Baumgarten; zu Bus, Rotenflu, Eiken und Zuzkcn 8 Schuppoßen,
12 Mannw. Reben, eine Trotte und einen Baumgarten; zu Wielandingen,
Wielaringen und Bermgeringen 12 Schuppoßen; zu SchweighauS
eine Schuppoße, ein Ausgelände, ein Gehölz und eine Matte; zu Gennamen-
berg einen Hof; zu Oeflingen 2 Schuppoßen und die Vogtei über viele
Güter, ein Ausgelände und ein Gehölze; endlich zu Hasel 15 Schuppoßen und
den halben Kirchensatz. Urkunde, Outum Unsiloo unno 6om. IVI6E0VI1I,
sulwuto prox. post Oom. IVIisoricorclis.
loading ...