Verein für Badische Ortsbeschreibung [Editor]
Badenia oder das badische Land und Volk: eine Zeitschr. zur Verbreitung d. histor., topograph. u. statist. Kenntniß d. Großherzogthums ; eine Zeitschrift des Vereines für Badische Ortsbeschreibung — 1.1859

Page: 546
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/badenia1859/0564
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
546

dessen Festhalten der Markgraf Ludwig von Baden-Baden vor
Allen anbefohlen ^). Gleichwohl gab der Kommandant den
wichtigen Platz treulos dem Feinde preis!
„Am 18ten Mai erschien ein starkes französisches Korps
bei H eidelberg und fieng an, die benachbarten Neckarufcr und
Anhöhen zu besetzen. In die Stadt waren zu den 1200 bereits
vorhandenen weitere 500 Mann geworfen worden, und diese
Truppen, wie die zurückgebliebenen Bürger, zeigten den besten
Willen; vier Tage blieben letztere unabgelöst auf ihren Posten, und
die Offiziere des Militärs zollten ihnen alles Lob dafür."
„An der Speicrer Vorstadt und am Klingenthore schlug man
die feindlichen Angriffe zurück, und wenn die Feinde auch vom
nahen Gebirge aus, welches General Melak mit 3000 Mann
besetzt hielt, das Schloß bedrohten und sich einzelner Vorwerke
bemächtigten, so durften die Belagerten, bei der guten Leitung
ihres Geschützes und der sichern Aussicht auf Entsatz, den Muth
keineswegs verlieren."
„Heidersdorf hatte aber auf die unverantwortlichste Weise,
feig und verräterisch, Alles vernachläßigt, was die Stadt schützen
konnte. Es schien, als wollte er dem Feinde den Weg zeigen,
wie dieselbe zu nehmen sei; denn anstatt den Muth der Bürger
und Soldaten anzufeuern, trug er seine Feigheit gewissermaßen
zur Schau, und ließ vor einem blinden feindlichen Lärm nicht
blos das Klingcnthor und die Sternschanze räumen, sondern auch
23 Kanonen seiner eigenen Leute vernageln."
„Am frühen Morgen des 22sten Mai besetzten die Fran-
zosen schnell die verlassenen Plätze, drangen in die Vorstadt
ein, einen muthigen Ausfall der Besatzung zurückschlagend, und
stürzten durch das Mittelthor (denn nicht einmal dasür hatte der
Kommandant gesorgt, daß man das Fallgitter niederlassen konnte)
in die betäubte Stadt."

17) „Der Markgraf ermunterte ihn (den Heidersdorf) in einem Schreiben
vpm IKten Mai, unter strenger Bedrohung, zur Gegenwehr bis auf
den letzten Mann, und versprach ihm zu Hilfe zu kommen." Sachs, bad.
Gesch. II!, Ü43.
loading ...