Cod. Pal. germ. 76
Johannes <von Tepl>
Der Ackermann aus Böhmen — Stuttgart - Werkstatt Ludwig Henfflin, um 1470

Page: 9v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg76/0026
Dialogszene zwischen Ackermann und Tod: Der Ackermann ruft Gott zur Entscheidung an.
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Dialogszene zwischen Ackermann und Tod: Der Ackermann ruft Gott zur Entscheidung an.
Weitere Titel/Paralleltitel
Der Ackermann aus Böhmen
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 76, Bl. 009v

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Dialogszene vor blauem Hintergrund mit doppeltem, rautenförmigem hellem Muster mit Blüten. Roter, doppelt profilierter und nach innen räumlich abgesetzter Rahmen, mit Band aus schwarzen Kreissegmenten. Die Figuren stehen auf abwechselnd rosafarbenen und grünen Fliesen mit Kante am vorderen Bildrand. Der Ackermann hat einen großen Holzhammer geschulter und steht links. Der Tod mit Krone und Szepter ist rechts zu sehen. Er zeigt auf den redenden Ackermann. Dieser trägt ein kurzes, seitlich geschlitztes, weißes Hemdgewand, eine schwarze Gugel, einen weißen Hut, rosafarbene Beinlinge und schwarze Schuhe. Übermalungen: Unterzeichungen der Füße des Ackermanns und eines Landschaftshintergrundes sichtbar. Metallstift-Unterzeichnungen beim Gewand des Ackermanns. Möglicherweise hatte der Ackermann ursprünglich ein anderes Attribut. Der Stiel des Hammers war vermutlich länger. 83 (TEPL, Ackermann aus Böhmen) Szenen aus bestimmten Werken der Literatur (mit NAMEN des Autors und Titel des Werks) & 82 A (ACKERMANN) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN) : 42 D 41 Witwer & 31 F 26 (+6) der Tod als Skelett mit Krone & 31 E 5 Leben vs. Tod : 33 B 1 Streit, Diskussion : 53 CC 3 Flehen; Ripa: Supplicatione: 44 G 17 Gottesurteil & 31 A 23 1 stehende Figur (+4) Dreiviertelprofil (+72) zwei Personen (+93 1) hinweisen, zeigen (+93 21) sprechen (+93 3) etwas halten & 31 A 25 11 erhobene Arme & 31 A 25 12 nach vorne ausgestreckter Arm & 31 A 25 55 2 der nach vorne gerichtete Zeigefinger; zeigen, hinweisen auf : 31 A 25 56 1 Zeigefinger und Mittelfinger ausgestreckt und zusammengelegt & 41 A 43 (TILED FLOOR) Fußbodenbelag (mit NAMEN), Fliesenfußboden & 44 B 19 2 Zepter, Herrscherstab (als Symbol der obersten Gewalt) & 47 D 8 (SLEDGE) Werkzeuge, Hilfsmittel, Geräte für Handwerk und Industrie: Vorschlaghammer & 41 D 21 (TUNIC) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Hemdgewand & 41 D 22 1 (HOOD) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Gugel & 41 D 22 1 (HAT) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Hut & 41 D 23 31 Strümpfe, Socken & 41 D 23 32 Schuhe, Sandalen & 41 D 26 56 Gürtel, Gurt, Hosenbund
Kommentar
Lokalisierung nach "Stuttgart" nicht gesichert

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
10 x 13,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Henfflin, Ludwig
Künstler/Urheber/Hersteller (normiert)
Entstehungsdatum
um 1470
Entstehungsdatum (normiert)
1460 - 1480
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Material/Technik
Pinsel & Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...