Friedländer, Ernst
Ostfriesisches Urkundenbuch (Band 2): 1471 - 1500 nebst Nachträgen und Anhang — Emden, 1881

Sheet: 199
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/drwOstfrUrkunde1881/0207
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1483. 199

beneden uppet spaeium deses (breves heten) drucken. Ghegheven na der bord Christi dusent
veerhundert im LX . . III1) jare, des andern dages na Martini episcopi.

1. und 2- undeutlich. 3. eine Hühnerklaue . . . Everardi vica ....

1123.

Der Pfarrer und die Kirchenältesten zu Emden bekunden, dass sie mit Einwilligung der Gräfin

Tlieda und des Propstes von Emden ein der Cosmas- und DamianusfcircJie früher geschenktes, in

der Nähe des Rathhauses belegenes Haus dem Emder Bürger Albert Tydeken verkauft und ihm

dabei auferlegt haben, gemisse jährliche Abgaben zu leisten.

Abschrift Saec. XVII. in. im Rathsarchive zu Emden: alt. Registr. Nr. 419.

21. November 1485.

Wy beer Johan Ludeman, kerckher tho Emeden, (Karsten) Seisebuttell, Hermen Snider
und Nanno Houkena, kercksworen unde borgers daersulvest, bekennen und tuegen openbaer
in unde overmiddesth dussen openen besegelden brieve vor alsweme, dat wij mit fryen willen
unde wolberaden mnde, mit consent, wille und vulborth der edeln und wolgeboren frouwe, frouw
Tbede, grafinne in Oistfriessland, und des werdigen mannes, mester Hicken, in dem keiserrechte
licentiat, pravest tho Emeden unde hovetblinge tho Dhornum, bebben vorkoft und vorkopen
jegenwordich in kraft unde macht dusses brieves tho ewigen tyden tho einen steden vasten erf-
kope deine beschedenen manne Alberth Tydeken, borger in Emeden, und seinen rechten erven,
ein huiss binnen Emeden, belegen tegen dat rathuiss over intli westen, dat zalige Arendt Kreyell
und Lücke, sein echte huisfromve, in Godt vorstorven, vortydes voer oirer doeth umb zalicheit
oirer beider zeelen bebben gegeven den hilligen inertelers Cosiue et Damiano, patronen und hovet-
herren der kerspelkarcken tho Emeden, dar Gerth van Gelren darsulvest borgemester ein huiss
by bevet, stacnde inth zueden, und Johann van Wynsen, ock in Godt vorstorven, ofte seine rechte
erfgenhame ein huiss bebben by stände int norden, voer einen summen geldes, de uns, herr Jo-
hann kerckheer unde kercksworen vorscr., deger, woll unde all betaelt is van Alberde voirbe-
nompt, de erste penninck mit dem lesten tho unser vuller genoege, datt wy em dancken, mit
aldusdane besebede unde vordracb, datfa Alberth vorgemeltb unde seine rechten erve ofte holder
dusses brieves, mit rechte scholen und willen jarlikes tho ewigen tvden uth deine vorscr. huse
geven unde betalen den negen presters, de nhu tho desser tydt in der vorscr. kercken sinth und
oiren rechten nhakomelingen in und up oeren lenen, prebenden ofte altaren, ithlich einen golden

*) Die Grösse der Lücke im zerrissenen Papier und einige Striche an derselben scheinen auf LXXX

schlössen zu lassen.
loading ...