Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
(\2

I)a e^ltn8cn werden in allen Buch- und Kunst-
dlungen, sowie von allen Postämtern und
Leitungs-Expeditionen angenommen.

. Erscheinen wöchentlich einmal.
-~^^^halbjährlich (26 Nrn.): für Deutschland

.V'"- 3269.

6 Jl 70, per Kreuzband 7 M 50 durch die Post
6 M> 94 einzelne Nummer 30 — für Öster-

reich-Ungarn 8 L., per Kreuzband 8 K. 50 h., durch
die Post 8 K. 40 h., einzelne Nummer 36 h.; — für die
anderen Länder deSWeltvo st Vereins 8 e/ll.

128. Bd.

(Alle Rechte für sämtliche Artikel und Illustrationen Vorbehalten.)

Gemütlich.

erhält unerwartet von dem Professor, der während
des Sommers bei ihm gewohnt hatte, einen
Brief. Niemand im ganzen Dorf kann jedoch
die Schrift entziffern.

Bäuerin: „Was willst D' denn! Der
Professor hat doch g'sagt, daß er im Sommer
wieder herkommt — der wird uns nacha den
Brief schon vorlesen!"

—^< Sonst und jetzt.

Eäebessehnen, Seufzen, Girren, Schinachten,
Zärtlich der Geliebten Bild betrachten —
Das sind Dinge, die in alten Dramen
Wohl sehr häufig auf die Bretter kamen.
Aber nur die derbste Art, zu lieben,

Gibt's in Stücken, wie sie heut' geschrieben.
Und in ihrem Mittelpunkt steht immer
Ein ganz niederträcht'ges Frauenzimmer.

M. Holthausen.

Splitter.

In Rechtssachen soll man nicht feinen ge-
sunden Menschenverstand fragen, sondern Juristen.

E. Sch.

^llzn gefällige Menschen sind wie
ein ansdringliches Parfüm. e. d.

Lieber einmal betrogen werden, als immer
mißtrauen. n. v.

18
Image description

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Gemütlich"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Roeseler, August
Entstehungsdatum
um 1908
Entstehungsdatum (normiert)
1903 - 1913
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Alle Rechte vorbehalten - Freier Zugang
Creditline
Fliegende Blätter, 128.1908, Nr. 3269, S. 141
 
Annotationen