Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
o

Best-Hungen werden in allen Buch- und Kunst- Preis deS Bandes (26 Nummern) M fi.JO, ®ci bivectem

Handlungen, sowie von allen Postämtern und Mir«, M Be,uge h er Kr cuzb and e sürDeutschland und Oesterreich

££• Zeitung s-Er pedtttonen angenommen. X™= /^/ ■ »W m • ^ 7.50, für die anderen Länder des Weltpostvereins^ 8.— iiAAAY. -OO.

Erscheinen wöchentlich ein Mal. Einzelne Nummer SO^f.

Ein Weisthu>»,*)

Ailustinian und Ulpian

Und and'ro Dumm'riane,

Die schier den Grashalm wachsen sah'n
In ihrem Größenwahne,

Sie machten im Digestenstaub
Der Glossen viel'; indessen,

Ein Rechtspunkt wurde — mit Verlaub! —
Totaliter vergessen.

Denn in des corpus dickem Leib
Steht nicht ein Wörtlein d'rinnen,

Wenn Einer hat ein böses Weib,

Was er dann soll beginnen.

In deutschen Rechtes Geist erblickt
Man seines Volks Berather;

Der wußte, wo der Schuh oft drückt
Des Hauses armen Vater.

ES spricht das „Benkerhaidenrecht",
Ein Weisthum, wahrhaft weise —•:

„So sich ein zänkisch Weib erfrecht,

In ihres Hauses Kreise

Mit scharfbewährter Krallenhand
Des Eh'herrn Stirn zu schünden,

Da soll von ihrer Hab' ein Pfand
Der so Verletzte pfänden;

Und soll's um eines Guldens Preis
Verkaufen ohn' Bedenken,

Und in der Zechcumpane Kreis
Vertrinken in der Schenken."

Fürwahr, den Nagel auf den Kopf
Hat dies Gesetz getroffen:

Es hat so mancher arme Tropf
Sein Weib sich zahm gesoffen.

Z. Gestllhofen.

*) Benkerhaidenrecht § 26, s. Jacob Grimm „Weis-
thitmer" Bd. III S. 22.

(Alle Rechte für siimmtliche Artikel und Illustrationen Vorbehalten.)

Der verschlafene Bauer.
Image description

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Der verschlafene Bauer"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Nagel, Ludwig von
Entstehungsdatum
um 1886
Entstehungsdatum (normiert)
1881 - 1891
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Alle Rechte vorbehalten - Freier Zugang
Creditline
Fliegende Blätter, 85.1886, Nr. 2157, S. 169
 
Annotationen