Hartlaub, Gustav Friedrich
Bewußtsein auf anderen Sternen?: Ein kliner Leitfaden durch die Menschheitsträume von den Planetenbewohnern — Basel, 1950

Page: g
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hartlaub1950/0073
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Stande seiner Bewohner nach, so zusammen verbunden wäre,
wie es seinem physischen Zustande nach unstreitig zusammen
verbunden und nur ein schwesterlicher Chor ist, der in verschie-
denen Tönen und Proportionen, aber in der Harmonie einer
Kraft, seinen Schöpfer lobt: Denken Sie, daß von letzten Pla-
neten bis zur Sonne hinauf es Gradationen der Geschöpfe wie
des Lichts, der Entfernung, der Massen, der Kräfte gebe (und
nichts ist wahrscheinlicher als dieses), setzen Sie die Sonne nun
als den großen Versammlungsort aller Wesen des Systems, das
sie beherrscht, so wie die ja auch die Königin allen Lichts und
aller Wärme, aller Schönheit und Wahrheit ist, die sie überall
den Geschöpfen gradweise m i tteilt. rsehen Sie die croße T.eit.ep
die alles hinaufklimmt, E

mt

machen haben, ehe wir
kommen, was wir nur — t-
Licht und Liebe nennen E

Charikles: Also, je entl'i E"w
desto gröber; je näher, d E_r
der? — Die Geschöpfe de -
Sonne ist, müssen freilic ET
Saturnsbewohner, die d E_r
dreißig Jahren kaum einE
fünf Monde kaum noch i ET 0
so in der Mitte.

Theages: Und vielleich :=_
geschöpfe, zwischen der E
Sonnenlichte, dem Quell E—
Vernunft ist hier wirklicl =_
unserer Willensfreiheit uiE

— CO

weit her; gut also, daß 1=—
weilen haben, wo wahrscE.
lieh Lessing in seiner Sc! E N

Charikles: Also meiner E
reisen? E.

Theages: Das weiß ichE co
wohner, die alle in versehe
auf dem Wege, der ihm E-
Gradationen, die ihm deE_u?
senden.

Der Leser erkennt aiE
hier — trotz der Anklär E
weder im kühlen Klima P

— CT)

gerungen befinden, noc-
tiererischer Theosophie. ="

= (M

= E




JZ

O

c
o

O

0

O


i—

O

o
ü
loading ...