Hugo Helbing <München> [Editor]
Antiquitäten aus dem Nachlasse Hauptlehrer Reiner, München, sowie aus anderem Privatbesitz: Keramik, Glas, Metallarbeiten, Uhren, Holzskulpturen, Möbel, Textilien, ostasiatische Kunst, Bilder, Bücher ; Auktion in München in der Galerie Helbing: Dienstag, den 9. und Mittwoch, den 10. Mai 1916 — München, 1916

Page: 20
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/helbing1916_05_09/0022
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
20

378 Kapseluhr. Mit Silbergehäuse. Mit Schlagwerk. Breguet in Paris. 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Durchm. 5,4 cm.

379 Anker-Savonettuhr. Deckel mit reichem Emaildekor, vom figürliche Szene. Frodsham, London. Um 1850.

Durchm. 4,9 cm.

380 Ankeruhr. Mit Kapsel. Silbergehäuse. „Wm. Cooper & Co., Liverpool." Um 1850. Durchm. 5,5 cm.

Möbel.

381 Gotische Truhe. Bretterfüße, innen gekehlt, die beiden vorderen mit geschnitztem Blendmaßwerk. Kasten-
brett mit gestochenen Füllungen: vier Fabeltiere in rund, Elefant mit seitlichem Dreiblattmuster in gerun-
detem Rechteck. Deckel mit gefasten Seitenzargen und über dem Schloßblech vorkragender Platte. Auf-
gesetztes Schloß mit Scharnierband. Um das Schlüsselloch Vierblattranke in Schmiedeeisen. Föhre und
Zirbelkiefer. Im Stil der Südtiroler Gotik des 14. Jahrhunderts.

Höhe 91 cm, Breite 193 cm, Tiefe 51 cm, Kastentiefe 42 cm.

382 Zunfttruhe. Kugelfüßchen. Front mit Balustern und Füllungen; knorpeliger Akanthusdekor. In der Deckel-
füllung geschnitzte Geräte, auf das Zimmermannshandwerk bezüglich. Doppelschloß mit zwei Riegeln. Schloß-
bänder einfach gepunzt. Innen ein kleines, verschließbares Seitenfach. Grün bemalt, Architekturteile gelb,
Füllungen marmoriert. Barock um 1680. Höhe 35 cm, Breite 55 cm, Tiefe 36,5 cm.

383 Truhe auf sechs platten Kugelfüßchen. Front mit Lisenenteilung. Reiche Intarsia: Vasen mit Blumen in
bunt auf gelbem Grund; Lisenen mit gelben Arabesken auf dunkel. Deckel mit rotem Plüschbezug. Re-
naissancestil. Höhe 63 cm, Breite 160 cm, Tiefe 64 cm.

384 Truhe. Klauenfüße. Profiliertes Sockel- und Deckelgesims. Vorstoßleiste mit Zahnschnitt. Stirnseite mit
seitlichen Akanthusvoluten und tiefgeschnittener Füllung: Akanthus-, Weinlaub- und Bänderdekor. Nuß-
baumholz. Im Stil des oberitalienischen Spätbarock. Höhe 60,5 cm, Breite 166 cm, Tiefe 59,5 cm.

385 Truhe. Klauenfüße, Sockelgesims, vorgesetzte Seitenvoluten und Zahnschnitt am Deckelgesims. Stirnseite
mit geschnitztem Dekor: Akanthusranken und Blumen. Nußbaumholz, italienischer Barockstil.

Höhe 55,5 cm, Breite 1680 cm, Tiefe 53,5 cm.

386 Gotischer Stollenschrank. Die hohen Leistenfüße nach innen profiliert. Unterzug mit Maßwerkfüllung. Vier-
teiliger Stollen mit zwei Türchen, reiche Maßwerkfüllungen. Im Flamboyantstil. Deckbrett mit gefastem
Gesims. Tannenholz. Höhe 135 cm, Breite 143 cm, Tiefe 40 cm.

387 Viertüriger Doppelschrank. Auf sechs platten Kugelfüßen das Sockelgesims mit zwei Schubladen. Körper
in zwei Aufsätzen, durch ein reich profiliertes Gurtsims geteilt. Architrav und Kranzleiste mit Zahnschnitt
und Echinus. Die Stirnseite durchaus mit Felderteilung. Vorgesetzte, gedrehte Flankensäulchen mit Voluten-
konsolen und Akanthuskapitellen. Mit Eiche fourniert. Felder Nußbaum und Ahorn. Angelbänder und
Schlösser graviert, ziselierte Schloßbleche, Spätrenaissance. Sehr schöne Arbeit; die Gesimse teilweise er-
gänzt. Höhe 230 cm, Breite 193,5 cm, Tiefe 65 cm.
Siehe Tafel 2.

388 Viertüriger Doppelschrank. In Spätrenaissancestil. Der Unterschrank mit ausgeschweiften Sockelbrettern.
Vorgesetzte Lisenen auf selbständigen Stühlen mit Profilgesims und Diamantbossen. Türen mit Rahmen-
werkfüllungen. Ein Gurtsims mit Rundstab umläuft die Mitte. Oberer Schrank mit seitlichen Pilastern,
diese kanneliert. Verkröpftes Kranzgesims. Türen mit Rahmenwerkfüllung, betontes Brustgesims, mit Be-
schlägwerk umrahmt. Angelbänder mit weit auslaufenden Ranken; gepunzt und verzinnt; ebensolche Schloß-
bleche. Ahorn und Birnbaumholz. Strukturteile teilweise Fichtenholz. Die beiden Kastenhälften mit seit-
lichen Henkeln zum Abheben. Höhe 189 cm, Breite 163 cm, Tiefe 60,5 cm.

389 Renaissanceschrank, zweitürig. Auf vier Kugelfüßen erhebt sich der niedere Sockel mit zwei Schubladen.
Architrav mit profiliertem Kranzgesims. Körper mit Flankensäulchen auf Balusterkonsolen. Türen mit
Füllungen, oben Nischen. Fichtenholz, furniert mit Ahorn-, Eschen- und Eichenholz; reich dekoriert mit
gestochenen Ornamenten. Schloßblech und Angelbänder ziseliert, Schlüsselschilder getrieben.

Siehe Tafel 4. Höhe 230 cm, Breite 165 cm, Tiefe 66 cm.
loading ...