Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
„Kadmeer" und „Minyer"

49

Oidipus — Polyneikes — Thersandros — Teisamenos — Autesion — Theras), ein Bruder der Argeia,
der Mutter des Eurysthenes und Prokies und Vormund dieser beiden unerwachsenen Königs-
söhne, soll sie geführt haben, und zwar mit drei Dreißigruderern und Volk von den Phylen.
Er fand auf Thera, das damals noch Kalliste geheißen, Abkömmlinge des „Phoinikers" Mem-
bliares, Sohnes des Poikiles, den Kadmos zurückgelassen hatte, als er vor acht Generationen die
Insel berührte, und vertrug sich mit diesen Leuten sehr gut. Diese „Phoiniker" vertreten nach
ihrer Abstammung dasselbe Volkselement wie der Eponymos der Insel Theras, das „kadmeische",
dessen nächste für uns erreichbare Heimat die Burg des Kadmos, die Kadmeia des böotischen
Thebens ist. Mag man der Ueberlieferung trauen oder nicht, mag man nicht nur die Kom-
bination der Elemente, sondern auch die Elemente selbst als Lug und Trug ansehen — gleich-
viel ; nach dem von Herodot benutzten theräischen und lakonischen Bericht war auf Thera ein
„kadmeisches" Bevölkerungselement, und diesem gehörte i) das frühere Königshaus, 2) ein
Teil der später außerhalb der Phylen befindlichen, wir können sagen, Periökenbevölkerung, an.

Fig' 37' Dorf Akrotiri. Innerer Steilrand von Thera.

Zu diesen kamen die „Minyer". Auch sie standen außerhalb der dorischen Phylen,
wie Herodot sagt und wir wohl glauben müssen. Als minyisch bezeichnet Herodot die Eupha-
miden, das Königsgeschlecht von Kyrene, der von Thera aus gegründeten Stadt. Der letzte
Euphamide leitete sich nach Pindar von der Tityostochter Europa, einer böotischen Heroine
ab. Dies ist also die authentische Version. Für den Eponymen Euphamos, den die in Kyrene
gebildete Sage durch die ins Meer geworfene libysche Scholle auch gewissermaßen zum
Schöpfer von Thera macht, wird daneben noch angegeben, daß er auf Tainaron am Hades-
eingang wohnte, in der Gegend, von wo auch nach Herodot die Minyer kamen. Das kann
den thatsächlichen Siedlungsverhältnissen entsprechend eine Zwischenstation bezeichnen, kann
auch im dorischen Sinne erfunden sein. Sicher ist es, daß es „Minyer" in Thera gegeben hat,
denn die Euphamiden haben sich stets als Theräer von Ursprung betrachtet; die erste Phyle
von Kyrene bewahrte den Namen der „Theräer und Periöken". Spätere Versuche, die Battiaden

THERA III. 7

,Min3rer"
 
Annotationen