Kunstmarkt: Wochenschrift für Kenner u. Sammler — 10.1913

Page: 311
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstmarkt_ws1913/0321
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DER KUNSTMARKT

311

Berlin. Die Kunstsammlung von
Robert William Partridge-London
wurde am 8. Mai bei Gebrüder Heilbron
versteigert. Ein großer Brüsseler Wand-
teppich mit exotischen Tieren in einer
Flußlandschaft brachte 35000 M. Ein
Gobelin mit Madonna und Kind wurde
mit 5400 M., ein Gobelin mit dem Bild-
nis Heinrichs IV. von Frankreich in ge-
schnitztem Paraventrahmen mit 2600 M.
bezahlt. 34 000 M. wurden für eine
Brunnenbekrönung aus Bronze mit der
Figur des Neptun mit Delphinen gezahlt,
(venezianische Arbeit desl 6. J ahrhunderts,
früher in der Sammlung Isaac Falcke).
Auch von den anderen Bronzen erzielten
einige noch sehr ansehnliche Preise, so
ein jugendlicher Bacchus 13500 M.,
Torso eines jungen Mannes (italienisch,
15. Jahrhundert) 5650 M., Gruppe von
Satyrn und Bacchantinnen 3700 M.,
Torso Gladiator auf Holzsockel 3300 M..
zwei Bronzegruppen »Fama auf dem
Pegasus« und »Hero und Leander«,
je 2500 M. Eine Marmorbüste des
Kaisers Ferdinand II. erzielte 4200 M.,
ein Paar Marmorfiguren, Knabe und
Mädchen, 2050 M., ein italienisches
Buchsbaumrelief »Der bethlehemitische
Kindermord« 1550 M. Unter den Ge-
mälden alter Meister wurde das Porträt
des Staatsmannes John Dents von Höpp-
ner für 3100 M., eine Flußlandschaft
von Jan van Goijen, 1638, für 6000 M.,
eine Madonna 'mit Christus und Jo-
hannes von Andrea del Sarto für 4200 M.,
ein Frauenbildnis aus der Schule des
Rubens für 3350 M., das Porträt
des Admirals Sotheran von Lawrence
für 9150 M. verkauft. Auch die alten
kunstvollen Möbel wurden sehr gut
bezahlt, so ein Schreibtisch im Stil
Louis XV. von Jean Jacques Caffieri
in Paris mit 9200 M., eine Louis XVI.-
Garnitur mit 8700 M., eine französische
Standuhr mit 5200 M., ein Bibliothek-
aufsatz mit Uhr mit 6000 M., ein Wand-
tisch mit 4100 M., ein dreiteiliger Wand-
schirm mit 5500 M., zwei Empire-Lehn-
sessel mit 3150 M., ein Kommoden-
schrank mit 2900 M. und ein Schreib-
kabinett mit 4300 M. Ein Paar Prunk-
vasen aus der Manufaktur von Sevres
brachten 5600 M. Unter den Dosen
wurde eine goldene im Louis XVL-Stil
mit 5800 M., unter den Miniaturen ein
Bildnis von Cromwell mit 4100 Mk.,
und unter den Taschenuhren mit Email-
malerei eine holländische aus dem Jahre
1700 mit 3000 M. bezahlt.
München. Am 10. und 11. Juni
findet in der Galerie Helbing eine Auk-
tion von Antiquitäten aus dem Nachlaß
des Konservators Bever, des Reichs-
militärgerichtsrates a. D. Max Stahl, so-
wie aus anderem Privatbesitz statt.
Der Katalog beginnt mit ostasiatischem

Kunstgewerbe, wie Porzellan, Lack-,
Holz-, Elfenbeinarbeiten und Bronzen.
Weiter schließen sich an Fayencen,
meist deutscher Provenienz, Porzellane
verschiedener Manufakturen, sowohl Fi-
guren als Geschirre, fernerSilberarbeiten,
unter denen einige Becher deutscher
Arbeit erwähnenswert sind. Unter den
Möbeln verschiedener Stile befinden
sich ein Renaissancebüfett und ein
Barockschrank. Den Beschluß machen
kunstgewerbliche Arbeiten aus verschie-

Theodor Knopf
Alleiniger Taxator u. beeideter
Auktionator d. Reg.-Bez. Schles-
wig für Kunst und Antiquitäten
HAMBURG, Bleichenbrücke 10
An- und Verkauf
besserer Antiquitäten
Gr. Sammlung ff. Alt-China
„ „ alter Niederländer
Photograph, zu Diensten.

denem Material und eine Anzahl alter
Ölgemälde.
München. In der Modernen Galerie
Thannhauser, Arcopalais, neu ausge-
stellt: Gemälde von Max Slevogt, Lovis
Corinth, Wilh. Trübner und Albert Weis-
gerber, In Vorbereitung ist eine Kollektiv-
Ausstellung von Prof. Egger-Lienz-Wei-
mar, die einige große Monumentalwerke
enthalten wird und womit dieser viel-
besprochene Künstler zum ersten Male
in München mit einer größeren Anzahl
Werken gezeigt wird.
Haben Sie fdion
MINIATUREN
für die kommende Saifon?
Verlangen Sie meine
vielfeitige AuswahlFendung
Richard IMe, Dresden-H.6
Nieritjftraße 9

Wegen Beilegens von
====== Prospekten „
wende man fidi an die Gefdiäfts-
ftelle des „Kunftmarktes" in
Leipzig, Hospitalftraße 11a

Gegründet 1799

Gegründet 1799

(5RLERIE DEL VECCHIO
(Inh.: ANDREAS FISCHER-THORER, Kgl.Hofkunsthändler)
LEIPZIG

kauft und übernimmt zur
VERSTEIGERUNG
ganze Sammlungen, sowie Einzel-Werke
unter günstigen Bedingungen

Telegramm: Delvecchio

Telephon: 511

HUGO BRAUNER - VALENCIA
Ausstellung: Berlin SW. 11, Prinz-Albrecht-Str. 3
=- = Telephon: Centruin 5750 = -
Soeben trafen ein: Spanische Originalmöbel, Armlehn-
stühle mit Originalbezügen, Spa-
nische Sekretäre mit vorzüglich
erhaltenen Intarsien usw.
Louis XVI.-Sitzmöbel
rAUwfihA fbniMiuwAM Vollst. Garnituren ohne jede Restauration
GOtlSChC SkUlDTUrgn in bester Erhaitung zu mäßigen Preisen.
loading ...