Die Leuchtkugel: Kriegs-Lager-Zeitung — 1.1918

Page: 4 1
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/leuchtkugel1918/0029
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
^M!!!!!!!!!!^

ff Von Frie

V Kennt ihr das alte, markige Lied

Z Von Wieland, dcm Schmied?

V Ter lag in der Höhle, dcr duldete schwer,

R Dec kroch mit zerschnittcnen Fützen umher,

D Tcn hatte der Neid in Nebel und Nacht

D Uebersallen, gepackt, zum Krüppel gcmacht

D Und wollt' ihn zwingen, als Krüppel und Knecht
U Zu dienen Nidhards Schandgeschlccht.

Lienhard.

Was tat dcr Schmied?.'Er nahm das Eold
Und schmiedete den Schmuck uud Sold
Ju gold'ne Flügel, entslog dcr Qnal
Und lachte über dcn Tros; im Tal.

Vcrstcht Jhr das markige Siegcslicd
Von Wieland, dcm Schmied?

Jn Flügel verwandle dcin Gold auch du,

Mein Volk, nnd fliege dem Siege zu!

!!!1!!!!il!!!s1!!!l!!!!!!!!!!s!1!!!!!>1!!!1!!>!>!!!!!i!!!I>I!!!!t!!!!!!tI!>!!i!!N!!!!I!!!>!!!I!!!!!!!!!!>!!!ti»!!>!!!!!!!is!!!!!!!!!!!t^

Der ReichsbankpräsidenE über die S. ArlegsKnleHe

Mehr als je sind heuie allc Kräfte zusamrnenzuneh-
men sür den entscheidenden Endsieg. Tie Ausrechierhaltung
unserer Gcldwirifchaft ist einer der Wege dazu. Jm Vorder-
grunde steht die Durchführung des bargeldlostn Zahlungs-
verkehrs. Das Verständnis dasür mnß noch mehr als bis-
hcr gewcckt werden. Weiter ivird es unsere Vusgabc sein,
das Sparen zu sördern und die BorgWirtschast zu beseitigen.
Die Hossnung, das; die achte Anlcihe eme Friedensanleihc sein
wcrde, ist don unseren Fcindeu zunichtc gemacht worden. Sie
wollen Teutschland nnd die deutsche Volkswirtschast zcrschlagen.
Jhre Ncchnnng bcruht jedoch auf salschcr Grundkage. Noch
einmal wird das deutsch-e Schwert drautzen, der deutsche Wirt-
schaftshammer daheirn hartc Arbcit tun müsssn. Auch dies-
mal werden die sittlichen Kräfte unseres Volkes dic Oberhand
gewinncn. Das Gefühl, das Vaterland zu schützen und bis
zum Siege durchzuhalten, ist der Grundton für die achte
Kriegsanleihe.

Nach menschlichem Ermessen werden die nächften Wocheu
entscheiden über die Znkunst unseres Volkes nnd vicllcicht über
die Zukunft der Welt. Um so dringendcr erschallt der Nuf
nach Beschaffung der Mittel für die Bcdeckung der Aulcihe.
Sie erscheint wieder in der alten Form. Die fünsprozentige

Anleihe hat sich eiusn festeu Platz erobert nnd wird aus lm^-r
Jahrc hinaus den behsrrschenden Platz auf dem Kapitalmartt
einn.shmen und den Kurs für die anderen fest 'osrzmslichsn
Papiere regulreren. Dre 4Kpro;entigen Schatzanweisurrgrn
geben ihrsm Besitzer die Sicherheit, datz sie uiemüls c'.ncir
Verluft erlerderr. Dre frnanzreAe Lage Deutfchlands rst we-
sentlich günstigcr als die seiner Feinde. Die bisherigcn Ge-
famtkrregskosteN Deutschlands betragen anrrähernd 107 Mil-
liardcn. Hiervon sind eiwa 70 Prozcnt durch laugsrisLige
Wnlcihen gedeüt. Jn England sind cs nur 68 Prozeut der
Kriegskostcn. Auch unsere ValuLa zeigt in den letztsn Mo«
naten einc exfrcnliche Bcsscrung. Fast die Häists des- Tis-
agios ist wieder emgsbracht. Tie slüssigen Gelder sind in
Teutschland von 8 Milliarden vor dem Kricg aus 20 Mil-
liarden angewachsen. Auch die Sparlassen und «is Gcnossen-
schaftsn haben sich mächtig entwickclt. Das alleS zsigt, datz
die deutsche Finanzkrast wächst, je längcr der Kricg dausrt.
Falsch ist die Annahme, datz die Krisgsanleihc m erster Linie
zu einer Bermögensabgsbe hsrangezogen werden würde. Das
Neich straft nicht diejcnigen, die ihm geholsen haben, sondcrn
bevorzugt sie vielmchr. Letzthin hat der Ncrchsschüßsclretäs
augcordnet, das; bei Verläustn und Verstelgerungen dsr Hee--
loading ...