Schreyer, Lothar
Erinnerungen an Sturm und Bauhaus: was ist des Menschen Bild — München, 1956

Page: 7
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schreyer1956/0013
License: Wahrnehmung der Rechte durch die VG WORT (VGG § 51, 52) Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
WAS IST DER STURM?

Als August Stramm gefragt wurde: »Was ist der STURM ?«,
antwortete er: »Der STURM ist Herwarth Waiden.«
Herwarth Waiden war der Gründer des STURM und der
Leiter des STURM vom ersten bis zum letzten Tage. Was
war der STURM? Eine Zeitschrift, eine Ausstellung, ein
Verlag, eine Kunstschule, eine Bühne - aber das besagt
nichts. Er war keine Vereinigung von Künstlern, keine
Organisation. Er war gleichsam der Drehpunkt der
europäischen Kunstwende. Hier war ein Magnet, der die
für die Kunstwende der ersten Jahrzehnte des 20. Jahr-
hunderts entscheidenden Künstler unwiderstehlich an-
zog. Dieser Magnet war ein Mensch, Herwarth Waiden.
Aus allen Ländern vertrauten ihm die Künstler des
Expressionismus, des Futurismus, des Kubismus ihre
Werke an, wissend, daß dieser Mann sie wahrhaft er-
kannte, ahnend, daß dieser Mann mit der hemmungs-
losen Stoßkraft begabt war, diese Künstler und diese
ihre Werke nicht nur durchzusetzen, sondern zum Siege
zu führen. Herwarth Waiden hat bedingungslos seine
Lebensarbeit eingesetzt, bis das Ziel erreicht war.
Herwarth Waiden führte den Kampf um dieses Ziel mit
Wort und Schrift. Herwarth Waiden war kein bildender
Künstler, sondern Musiker und Wortkünstler. Ich habe
an seinem Kampf mehr als zwölf Jahre lang mit seinen
nächsten Freunden teilgenommen. Freundschaft und
Arbeit hat uns schicksalhaft und eng verbunden, und
loading ...