Vollmer, Hans
Ober- und mitteldeutsche Historienbibeln (Materialien zur Bibelgeschichte und religiösen Volkskunde des Mittelalters, Band 1, 1. Hälfte) — Berlin, 1912

Page: 1
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Vollmer1912/0007
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ii der Hauptsache gelten die folgenden
|P^5^-Jf/fj;z'':f^f^iU^m Blätter den deutschen Historienbibeln des

. fünfzehnten Jahrhunderts. Durch Studien

über die religiöse Unterweisung- im Mittel-
g;;t';* P^f/J*.^) ■^■.€-:?r alter wurde ich auf dies Gebiet geführt
Wß^^-^'^'''>d^ ^.'^k0§ä und sah mich bald einer weitverzweigten

"Wm

in

Litefatürgattung gegenüber, der von keiner
der in Betracht kommenden Disziplinen,

•' Theologie, Germanistik und allgemeiner
Kulturgeschichte, auch nur entfernt die

gebührende Würdigung zuteil geworden
war. Und doch würde die so ersehnte
Geschichte der Bibel bei Ausschluß der Historienbibeln ein Torso bleiben;
der Germanistik erschließt sich hier eine Reihe von neuen Texten, die,
wie wir sehen werden, nicht einfach mit der Bezeichnung Prosaauflösung
der gereimten Weltchroniken abzutun sind; und die■■■ Kulturgeschichte —
um von den kunstgeschichtlich vielfach bedeutsamen Miniaturen unserer
Handschriften noch zu schweigen — sieht sich hier auf Schritt und Tritt
den interessantesten Volksvorstellungen über Gott und die Welt, nicht
selten gewissermaßen Schlußrezensionen uralter Sagen- und Legenden-
stoffe gegenüber.

Während die französischen Historienbibeln in Samuel Berger ihren
glänzenden Darsteller fanden und unsere Kenntnis der niederländischen
tiach Isaac le Long durch van Druten, Hoogstra und namentlich Eb-
toinge- Wubben sehr gefördert wurde, ist das freilich weit kompliziertere
Gebiet der deutschen Historienbibeln bisher nicht in entsprechender Weise
bearbeitet werde«. Nach den grundlegenden Veröffentlichungen von
Eduard R. und Theodor Merzdorf2) erschien 1885 die sehr be-

1. fidiun ^.:D. Die deutsche Historienbibcl vor der Erfindung des Bücher-
drucks. Jena" 1855. Vgl. auch den Artikel in Herzogs Realenzyklopädie, in der
dritten Auflage bearbeitet von Berger.

2) J. F. L:Theodor Merzdorf, Die deutschen Historienbibeln des Mittelalters,
nach 40 Handschriften zum ersten Male herausgegeben 1870 (Literarischer Verein
in Stuttgart 100 und 101).

H. Vollmer, Materialien zur Bibelgeschichte des Mittelalters. , 1
loading ...