Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Page: 121
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0179
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Fluchende Närrin. irr

che übleMsüumgvon ihr mögte schieben/hat fie angefangen/nach hö»
ferGewsuheir/zustuchett/unLih-rselbstübLlZu wünschen/sprechend/
Leß Teufels bin ich (hat sie angefangen) und die Erde soll mich leben-
dig verschlucken/ wann ich diese Sach emfrembdtt habe. Kaum ist
solcher gottloser Wunsch ergangen / istalsobald die Göttliche Ver-
haugmiß über sie kommm/die Erd sich unter ihr aufgefpem/ und sost
tze m Gegenwart vieler Leur lebendig verschlucket. Dieses Ort zeigt
man noch aufden heutigen Tag.
Es observweu dis cunolL Liebhaber gar genau das erste Don-
mr-Wetter/ welchesgeschichtpoltcanisorrum, dasist/ wanndie
eoOlieNacion oderGestirn/derHund genannt/aufgangen/m was für
ein Hauß/ des Thier-Kreises der himmlischen Zeichen sich der Mond
besinde/und sprechen/wann der Mond seine Wohnung in dem Wid-
der nehme/und sich alsdann einDonuer^Wetter hören !asse/so bedem
te esgrosseBestürtzung/Furcht/Schrecken/Flucht/und endlich §ML
sichereRuhe. Wann aber der Mond Lu dem Stier/und der Himmel
mir Donner kracht / so bedeute es grosse Theurung des Getraids/
grosse Menge der Heuschrecken/und jenen/ die gegen ownc wohnen/
Angst und Noch. Tritt der Mond in den Zwilling/erfolgen KranA
Heiken und Absterben der Baume. Gehet der Mond in den Krebs/
zeigt er an grosse Dürre/ Theurung und Ochseu-Sterben/auch Zwi-
schendenMayenundAprühäuffigesRegemWetter. In denLö-
wen / schlechten Wachsrhumb des Getraids in gebürgigen Orten»
In der Jungfrau/ eines Königs Untergang und grosse Gefahr zu
Wasser. In der Waag/ Krieg/ Unheil und Mangel der Frucht.
In dem Scsrpwn/grossen Hunger/ doch zukünffnge Menge des Fe-
der-Wüdbräks und aller geflügelten Thier. In dem Schützen/'
Bewegung und Erdbeben / in gebürgigen Orten grosse Menge deß
Getraids. In dem Steinbock langwürigen Regen/ eines Regen-
ten Betrug und Laster/ Überfluß der Früchte und tapfferer Männer
Todt. In dem Wassermann/ erschröckiiche See-Schlachten und
Ä Mem
loading ...