Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Page: 260
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0376
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
r6o D:'e reisende N'rrm.
chesin derLaternevie! sicherer ist als äusser derselben;wieemSchueck
so die Behausung stäts mtt sich herum tragt. Wäre die Dina deß
Jacobs saubere Tochter zu Hauß geblieben / so wäre sie niemals so
jpöttlich um ihr Ehr gekommen» Wilst du Vatter und Mutter ei-
ne Freud an deinen Töchtern erleben / so müst ihr sie zahm machen.
Dasist em besonders Geheimnuß/so bald die Töchter wild werden/
und herum anfangen zu fliegen / und in die Ferne Zu schlentzen / kom-
men sie mir vollenAugen und grossem Hertzenleyd nach Hauß. !Der
Heil, kr LNLilcuZ 8er3pKiLUL har die Schwalben zahm gemacht / das
war em Wunder / die Heil. har die Storch zahm gemacht/
das war em Wunder/der Heil, hat die Löwen zahm gemacht/
das war ein Wunder / der Heil.v^nus har die Hirschen zahm ge-
macht / das war ein Wunder / der Heil. Oorbianus hat die Bärn
zahm gemacht / Das war ein Wunder. Aber ihrEltern könnet eben
ein Wunder/oder so gut als ein Wunder immer rhun / wann ihr die
wilden Endren/ verstehet sich/eure wilden Töchter/so immerdar aus-
fliehen wollen/zahm machet/ und zuHauß behaltet: Ichweiß/daß
dergleichen gar bey nächtlicher Weil ausgeflogen / und weilen die
Mutter die Kammer nächtlicher Wei! mit dem Liecht von ferne be-
suchte/ legten sie an statt ihres Leibes ein Scheit Holtz ins Bett / und
oben machten sie einen haderichten Kopff mit einer Schlaffhaubm
verbunden / daß man geschworen hätte von ferne / sie wären im
Bett: saubereJungfrauen! Eltern/gebet
acht!.


Die
loading ...