Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Seite: 296
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0430
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
29 6

Die

Die schmeckende und Aufbuß Mm'm

mit Büchslem/ mit Gläßlem' mit Schachtlein / voll-.r S^miererey >
und Eytelkeit/allem bereit zu ihrer närrischen Emdildnug sich swörr
Zu machen? auf der andern Seiten auf her llemeu Taffe i da stehen
immer in BereiLfchafft dis wohlriechende Wasser von Psmerautzen-
Blüh/vou Bisam/dis Anstrich/ Geschmuck/ Ziöeth/ und anderer
Plunder ligt alles herumb in seiner Ordnung/ als wie auf einer wob
Zngerichteten Tafel. Lopkoclss, als er die Veaewm wollte rcpiE-
Lncwen Md entwerffsu/wie sie mit denen Cmensern rede / stellte sie
vor aufs schönste geschmäckek und gssalder z auch Homerus / da er
einstens voulunons redete / beschreibt sie mir Anstrich und Salbe-
reyen/wis eine zur Leichtfertigkeit aufgemutzte Frau/ überschmierst/
smsend:
^mbrofiZ. primüm gr^clulci corpore siorcleZ
mäe cutLM niveam ^e^Ioc^ue ^eruNxlt rö-
* V!NO^
Go gar der kostbar wem /
Allhier muß dienlich seyn/
Au säubern dmUnstarh/
Go manche Damen hat.
Am Angesicht und Leib/
Da Heist cs reib/ reib/ reib/
... Biß daß der Unflath weich /
Die Haut dem Schnee wird gleich.
Die schmiuckenden Närrinnen ftynd leicht zu erksuueu/ frisches
Mfferhsr IKmblmrch herlsoistdieSchmmÄhm»
loading ...