Abraham
Mala Gallina, Malum Ovum, Das ist: Wie die Alten sungen, so zwitzern die Jungen: Im Zweyten Centi-Folio Hundert Ausbündiger Närrinnen Gleichfalls in Folio, Nach voriger Alapatrit-Pasteten-Art, So vieler Narren Generis Masculini, Anjetzo auch Mit artigen Confecturen, Einer gleichen Anzahl Närrinnen Generis Foeminini, Zum Nach-Tisch, Allen Ehr- und Klugheit-liebenden Frauenzimmer zur lustigen Zeit-Vertreib und wohlgemeinten Warnung In Hundert schönen Kupffern moralisch vorgestellt — Wien, 1713 [VD18 14661225]

Seite: 321
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abraham1713/0469
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile

Ich hab Lust in Las Weiks Feld/
Mich mir dem Feind zu schlagen/
Da mancher brav« Ritter-Held -
Sein Mur und Blut thltt wagen /
Darbcy ist Lust und Frölichkeit /
Frisch ausmcin Schatz! ich bin bereit/
Has Glück dort zu erjagen-
Run willsie mit/so sag sie ja/
Und setze sich zu Pferdte/
Es ist schcn Zeug und Sattel da/
Das ihr zu Dienste werde:
Die Hochzeit ist schon angestellt/
Die Kirchen ists Soldaten-Zelt /
Das Bettlein ist die Erde.
Ich erblicke zugleich auch eine Jungfrau von weiten/die sich von
diesen süsse» Worte lasset entnehmen / sie zeiget einen grossen Lust mit
ihinc zu gehen / aber sie perNomre mich meine Jungfrau! gebe sie auf
dieses lieblich-klingende Lieb so viel nicht/ dann ich sage ihr im Ver-
trauen und allein insSbr/daß ihr Liebster/dieser KwrcwL, wann man
ihm nur bas geringste zu wider khut/ssfunckelt er milden Augen/als
wann er Larmit wolle ein Stroh-Dach anzsinden/ er wackelt nrit dem
Kopff/als hätte er die Fraiß im Hirn / faimt mit dem Maul / wie
die Mast-Sch>deili/ er bleckt die Zähn/ wie ein Ketten-Hund/ er kür
loading ...